Paul Simon
Der Musiker Paul Simon im Wald. | Foto: Anna Kim/Honolulu Star-Advertiser/AP

Aufforstung

Paul Simon besucht Baumpflanzer auf Maui

Anzeige

Honolulu (dpa) – Der US-Musiker Paul Simon (77) hat einen Baum auf der Hawaii-Insel Maui gepflanzt und sich über das dortige Waldsterben informiert. 

«Hier mit euch zu sitzen und eine Gemeinschaft zu bilden, ist ein echtes Privileg. Ich kann das kaum erklären», sagte Simon zu einer Gruppe von Umweltaktivisten, wie die lokale Zeitung «Star Advertiser» am Montag berichtete. Bei der Aktion am Freitag pflanzte der Sänger zudem einen seltenen Baum im Auwahi Forest Reserve.

Die Baumpflanzung ist Teil einer Aufforstung auf der zweitgrößten Insel des im Zentralpazifik gelegenen US-Bundesstaates Hawaii. In der Woche zuvor hatte der Simon & Garfunkel-Star («Bridge Over Troubled Water») zwei Benefizkonzerte gegeben und die Einnahmen dem Projekt gespendet.

Die Musik habe ihn an diesen Ort geführt. «Ich hoffe, euch bald wieder zu sehen», erklärte er dem Bericht zufolge.