Ostermesse in Windsor
Nach der Ostermesse: David Conner, Superintendent von Windsor, im Gespräch mit der Queen. Dahinter William und die hochschwangere Kate. | Foto: Simon Dawson/PA Wire

Britisches Königshaus

Prinz Philip nicht beim Ostergottesdienst der Royals dabei

Anzeige

Windsor (dpa) – Beim Ostergottesdienst der Royals auf Schloss Windsor hat am Sonntag Prinz Philip gefehlt. Bereits in den Tagen zuvor war der 96-Jährige nicht gesehen worden.

Er soll nach Angaben der britischen Nachrichtenagentur PA Probleme mit der Hüfte haben. Der Buckingham-Palast wollte das auf Anfrage nicht kommentieren.

Prinz Philip ist bereits im vergangenen Sommer in Rente gegangen und begleitet Königin Elizabeth II. seitdem nur noch selten zu Terminen.

Die 91-jährige Queen nahm gut gelaunt am Gottesdienst in der St.-Georgs-Kapelle teil. In dieser Kirche werden ihr Enkel Prinz Harry (33) und die US-Schauspielerin Meghan Markle (36) am 19. Mai heiraten. Die beiden waren nicht beim Gottesdienst dabei. Der Kensington-Palast bezeichnete ihre Wochenendpläne als privat.

Am Ostergottesdienst nahmen auch Prinz William und die hochschwangere Herzogin Kate teil. Sie erwartet im Laufe des Aprils ihr drittes Kind. Ob Prinz George und Prinzessin Charlotte ein Brüderchen oder ein Schwesterchen bekommen, ist noch nicht bekanntgegeben worden.