Niederländisches Königspaar in Deutschland
Königin Maxima der Niederlande (m) und König Willem-Allexander in Erfurt vor der Staatskanzlei. | Foto: Jens Kalaene

Besuch in Deutschland

Rosen für niederländisches Königspaar in Erfurt

Anzeige

Erfurt (dpa) – Das niederländische Königspaar ist am zweiten Tag seines Besuches in Deutschland von mehr als hundert royalen Fans in Erfurt gefeiert worden. Sie überreichten Máxima am Morgen Rosen.

Anschließend empfing Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) das königliche Paar in der Staatskanzlei. Sie trafen sich zu einem Gespräch in kleiner Runde. Mit dabei war auch Ramelows Ehefrau. Anschließend trugen sich Willem-Alexander (49) und Máxima (45) in das Goldene Buch der Staatskanzlei ein

Ramelow, Deutschlands erster linker Ministerpräsident, gab sich bei der Stippvisite staatsmännisch. Erfahrungen mit adligen Gästen sammelte er bereits: Im vergangenen Juli begrüßte er Fürst Albert II. von Monaco. Eine andere Einladung blieb dagegen ungehört: Queen Elizabeth II. hatte er nach Gotha eingeladen, sie sagte ab.

Das Königpaar wollte noch die Alte Synagoge in Erfurt besichtigen. Außerdem standen Besuche in Weimar und Jena auf dem Programm. Der Auftakt war am Dienstag auf der Wartburg bei Eisenach.

Königin Maxima der Niederlande (r) in Erfurt. | Foto: Jens Kalaene
Der niederländische König Willem-Alexander und seine Frau Máxima in der Lutherstube auf der Wartburg in Eisenach. | Foto: Michael Reichel/Thüringer Staatskanzlei