Will Smith und Werner Herzog
Will Smith (l.) macht sich über Filmregisseur Werner Herzog lustig. | Foto: P. Mccarten/U. Düren/Invision/AP/dpa/dpa

«Chickens»

Will Smith veralbert Werner Herzog

Anzeige

Berlin (dpa) – US-Schauspielstar und Sänger Will Smith (51) hat sich einen Spaß mit Hühnern erlaubt – und mit dem deutschen Filmregisseur Werner Herzog (77).

Auf Instagram postete er ein Video, das ihn an einem Drehort zeigt, und schrieb dazu: «Das ist der Grund, warum bei Popeyes die Sandwichs ausgegangen sind.» Popeyes ist eine US-Schnellrestaurantkette, die überwiegend Geflügelprodukte herstellt.

In dem Video sieht man Smith mit freilaufenden Hühnern, und er sagt: «Wir sind hier in Mexiko, und das ist meine erste offizielle Arbeit mit Hühnern. Ich habe noch nie zuvor mit Hühnern gearbeitet.» Dann rappt Smith «Chickens» und stellt – klein eingeblendet – eine Aufnahme dazu, die Regisseur Herzog zeigt. Der erklärt, offenbar in einem Interview, auf Englisch: «Die Ungeheuerlichkeit ihres flachen Gehirns und ihrer Dummheit ist einfach überwältigend. Versuche einem Huhn in die Augen zu schauen. Die Dummheit, mit der es zurückstarrt, ist einfach verblüffend.» Dann sieht man ein umherlaufendes Huhn, dem in einer Fotomontage Herzogs Kopf aufgesetzt wurde. Aktuell ist Smith in dem Kino-Film «Bad Boys for Life» zu sehen.