Die Wildkatze ist nicht nur "Tier des Jahres 2018", sondern auch im Naturpark Stromberg-Heuchelberg beheimatet. Ihr widmet sich der Naturpark mit Ausstellungen und einem Wildkatzen-Aktionstag, der am 29. April stattfindet. | Foto: Matthias Dreizler/Natupark Stromberg-Heuchelberg

Wildkatzen, Wald und Reben

Der Naturpark Stromberg-Heuchelberg hat viel zu bieten

Anzeige

Zaberfeld. Er gehört eher zu den kleineren seiner Sorte – doch was der im Viereck zwischen Pforzheim, Bruchsal, Heilbronn und Ludwigsburg gelegene Naturpark Stromberg-Heuchelberg zu bieten hat, kann es durchaus mit den großen der bundesweit 102 Naturparks aufnehmen. Hier findet man direkt am idyllischen Zaberfelder Stausee „Ehmetsklinge“ das Naturparkzentrum, das mit einer an das Naturparkmotto „Wein. Wald. Wohlfühlen“ angelehnten, interaktiven Dauerausstellung und der Wildkatzenwelt Stromberg – Ausstellungsraum und umweltpädagogische Spiel- und Erlebnisanlage zugleich – aufwarten kann.

Darüber hinaus ist der Naturpark von einem langen Radwandernetz und jeder Menge Wanderwege durchzogen – darunter dem historischen Eppinger-Linien-Weg. Auch in Sachen Genuss ist der Naturpark gut aufgestellt: So öffnet in Diefenbach von April bis Oktober, jeweils am ersten Freitag im Monat, von 16 bis 20 Uhr die GenussScheune. Darüber hinaus locken Naturparkmärkte, Natuparkwirte und viele Bauernhöfe mit regionalen Erzeugnissen.

Für Abenteurer, Wanderfreunde sowie Feinschmecker gleichermaßen bietet der Naturpark Stromberg-Heuchelberg in den kommenden Monaten eine Fülle an interessanten Angeboten. Wir haben ein paar ausgewählte unter ihnen zusammengetragen – die meisten von ihnen sind für die ganze Familie geeignet. Weitere gibt es unter www.naturpark-stromberg-heuchelberg.de.

März

Herrliche Aussichten bieten sich vom idyllisch gelegenen Naturparkzentrum in Zaberfeld aus. | Foto: Matthias Dreizler/Naturpark Stromberg-Heuchelberg

Um das interessante Leben von Bäumen geht es am 11. März ab 14 Uhr beim Waldspaziergang „Bäume verstehen, Bäume erleben“ ab Zaberfeld. Anmeldung: (0 70 46) 93 00 80. Bei „Spuren und Zeichen unserer Säugetiere“ gibt es am selben Tag ab 10 Uhr einen Einblick in die Welt des Fährtenlesens. Anmeldung: wildnisschule.einfach.natur@gmail.com.

Ein Vater-Kind-Tag in der Natur startet am 17. März um 13 Uhr in Illingen. Anmeldung unter (0 70 43) 8 29 44 60. Kräuter gesammelt und gemeinsam zubereitet werden bei „Ach du grüne Neune oder Lust auf Blüte und Blatt“ am 18. März ab 14 Uhr im Naturparkzentrum. Anmeldung unter Telefon (0 70 46) 4 07 31 76. Ebenfalls um 14 Uhr startet die Tour „Geheimnisvoller alter Burgberg“. Treffpunkt ist auf dem Waldparkplatz zwischen Zaisersweiher und Lienzingen. Anmeldung unter Telefon (0 70 43) 20 66. Um die Geologie des Naturparks geht es am 25. März ab 14 Uhr bei „Steinreicher Naturpark“. Treffpunkt ist in Hohenhaslach, Anmeldung unter (0 70 46) 93 00 80.

Kinder zwischen sechs und zehn Jahren erleben am 28. März ab 9.30 Uhr ein „Frühlingserwachen mit Kröten und Vögeln“. Anmeldung für die Exkursion ab Ötisheim unter (0 70 41) 4 50 27. Gleich zwei Veranstaltungen gibt es am 30. März: Um 9.30 Uhr startet die Kinder-Erlebnistour „Durch den Ensinger Sagenwald“, Telefon (0 70 42) 2 29 50, und um 14 Uhr ein „Literarischer Spaziergang um den Michaelsberg“ in Cleebronn. Anmeldung unter (0 70 46) 4 07 31 76.

April

Dem Revier einer Wildkatze nachempfunden ist die große Spielanlage, die sich direkt am Naturparkzentrum in Zaberfeld befindet. | Foto: Naturpark Stromberg-Heuchelberg

Um die „Landschaftsgeschichte des Zabergäus“ geht es am 8. April ab 14 Uhr bei einem Spaziergang am Zweifelberg. Anmeldung: (0 70 46) 93 00 80. Eine Frühlingswanderung mit Weinprobe startet am 14. April ab 13 Uhr beim Parkplatz „Birkenwald“ in Freudental. Unter (0 71 43) 96 50 18 kann man sich anmelden. Eine Frühlingskräuterwanderung bei Kleinsachsenheim wird am 15. April ab 10 Uhr angeboten. Anmeldung unter (0 71 47) 90 00 82. „Weißer Steinbruch – Einblicke und Ausblicke“ heißt eine Wanderung am 15. April ab 14 Uhr. Sie startet beim „Alten Sportplatz“ in Pfaffenhofen. Anmelden kann man sich unter (0 70 66) 9 15 50 46.

Um „Hummeln, Hornissen und Wespen“ geht es am 22. April um 14 Uhr bei einem Spaziergang, der am Naturparkzentrums startet. Anmeldung: (0 70 46) 93 00 80. In der Abenddämmerung mit einem Ultraschallgerät rund um das Kloster Maulbronn nach Fledermäusen suchen können große und kleine Tierfreunde am 22. April ab 19.30 Uhr. Anmeldung unter (0 70 43) 20 66. Die „Geführte Wanderung entlang des Grabensystems – Weltkulturerbe Maulbronn“ kann man am 27. April ab 14 Uhr nach vorheriger Anmeldung  unter (0 70 46) 95 45 55 erleben.

Bei einer Bärlauchwanderung ab Knittlingen am 28. April (14 Uhr) dreht sich alles um die beliebte Pflanze. Anmeldung: (0 70 43) 3 22 05. Einen großen Wildkatzen-Aktionstag für die ganze Familie bietet der Naturpark Stromberg-Heuchelberg am 29. April von 11 bis 18 Uhr direkt am Naturparkzentrum.

Mai

Auch das Thema Genuss steht im Naturpark Stromberg-Heuchelberg im Vordergrund. Beispielsweise in der Diefenbacher GenussScheune sowie bei den Naturparkmärkten, -wirten und auf den Bauernhöfen. | Foto: Naturpark Stromberg-Heuchelberg

Seite an Seite mit einem Esel gehen die großen und kleinen Wanderer am 5. Mai ab 9.30 Uhr bei der Tour „Mit dem Langohr über Stock und Stein“. Anmeldung für die Wanderung ab Ötisheim unter Telefon (0 70 41) 8 16 10 63. Eine 14 Kilometer lange Maiwanderung entlang von Seen, Wiesen und Wälder gibt es am 6. Mai ab 10 Uhr. Start ist bei den Horrheimer Seen. Anmeldung unter Telefon (0 71 43) 96 50 18. Um „Stark bedrohte Natur, Wildbienen und Ameisen“ geht es am 6. Mai bei einem Spaziergang, der um 14 Uhr beim Naturparkzentrum startet. Anmeldung: (0 70 46) 93 00 80. Eine weitere Wanderung führt am 6. Mai um 14 Uhr ab Kürnbach ins Grüne. Anmeldung zu „Unkraut vergeht nicht“ unter (01 60) 97 02 54 81.

Zum ersten Naturparkmarkt des Jahres lädt am 13. Mai Zaberfeld. „Abenteuer Boden – worauf wir stehen!“ nennt sich eine Familienführung, die am 19. Mai um 12 Uhr in Gündelbach startet. Anmeldung: (0 70 42) 8 29 44 60. Eine weitere zum Thema Marder gibt es am 23. Mai ab 9 Uhr in Lomersheim. Anmeldung unter (0 70 41) 4 50 27. Keine Anmeldung ist derweil für die Familienführung „Was blüht denn da?“ erforderlich, die am 27. Mai um 14 Uhr direkt am Naturparkzentrum startet.