Skip to main content

Vorhersage

Weiter Regen in Sicht

So richtiges Outdoor-Wetter erwartet uns am Wochenende nicht: Es bleibt nass und windig. Am Samstag kann man mit etwas Glück die Sonne sehen.

Kraniche sind auf ihrem Flug in den Süden am grauen Himmel über Frankfurt zu sehen.
Kraniche sind auf ihrem Flug in den Süden am grauen Himmel über Frankfurt zu sehen. Foto: Arne Dedert/dpa

Der Spaziergang oder die Joggingrunde sollten am Wochenende am besten für den Samstag eingeplant werden. Denn besser als an diesem teilweise freundlichen Tag wird das Wetter nicht mehr, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Freitag mitteilte. „Der Rest des Wochenendes fällt dann ziemlich verbreitet wieder ins Wasser“, sagte der Meteorologe Adrian Leyser. 

Der Samstag bringt bei wechselnder Bewölkung und einigen sonnigen Momenten Temperaturen zwischen ein und fünf Grad. Im Osten und an den Alpen regnet es anfangs noch, die Niederschläge klingen jedoch rasch ab. Allerdings verdichten sich im Tagesverlauf in der Westhälfte die Wolken, am Nachmittag regnet es. 

In der Nacht breiten sich die Wolken aus, im östlichen Bergland kann Schnee oder gefrierender Regen fallen. Im Osten liegen die nächtlichen Tiefstwerte zwischen minus drei und plus drei Grad, in der Westhälfte ist bei Temperaturen zwischen vier und sieben Grad kein Frost zu erwarten. 

Am Sonntag regnet es immer wieder, zudem frischt der Wind auf. Nur für den Süden werden für den Nachmittag Aufheiterungen angekündigt. Mit Werten zwischen 10 und 15 Grad steigen die Temperaturen deutlich. Auch in der neuen Arbeitswoche kann der Schal zu Hause bleiben, Temperaturen zwischen 7 Grad in Vorpommern und 14 Grad am Oberrhein werden angekündigt. Der Himmel bleibt meist stark bewölkt, zeitweise regnet es. 

nach oben Zurück zum Seitenanfang