Skip to main content

Saison 2020/21

Die Entscheidungen am letzten Bundesliga-Spieltag

Für reichlich Spannung vor allem im Abstiegskampf ist vor dem letzten Bundesliga-Spieltag gesorgt. Doch nicht nur die Frage, wer Schalke in die 2. Liga folgt, ist noch offen.

Möchte zum alleinigen Bundesliga-Torrekordhalter werden: Bayerns Star-Stürmer Robert Lewandowski. Foto: Tom Weller/dpa

Einen trifft es, einer darf noch hoffen, einer ist gerettet: Zwischen dem 1. FC Köln, Werder Bremen und Arminia Bielefeld entscheidet sich heute (15.30 Uhr/Sky) der zweite Absteiger dieser Saison in der Fußball-Bundesliga.

Am letzten Spieltag geht es auch noch um einen Platz in der Conference League. Robert Lewandowski könnte alleiniger Torrekordhalter werden.

WAS GEKLÄRT IST:

Meister: Der FC Bayern ist wieder einmal Meister, zum neunten Mal nacheinander. Coach Hansi Flick wird die Münchner nach dieser Spielzeit vorzeitig verlassen und womöglich neuer Bundestrainer.

Champions League: RB Leipzig beendet die Saison auf Platz zwei, Trainer Julian Nagelsmann löst zur neuen Saison Flick in München ab. Neben den Leipzigern sind auch der VfL Wolfsburg und DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund für die europäische Eliteklasse qualifiziert. Ob dann dort ihre jetzigen Trainer Oliver Glasner und Edin Terzic dabei sind, wird sich zeigen. Terzic ist noch als Assistent des neuen BVB-Coaches Marco Rose eingeplant.

Europa League: Eintracht Frankfurt musste den Champions-League-Platz noch an Dortmund abgeben und ist ebenso wie Bayer Leverkusen in der Europa League dabei. Die Trainer gehen: Adi Hütter wechselt aus Frankfurt nach Mönchengladbach und folgt dort auf Rose, Wolf kehrt aus Leverkusen zum Deutschen Fußball-Bund zurück.

Erster Absteiger: Der FC Schalke 04 steht schon seit dem 30. Spieltag als Absteiger in die 2. Liga fest.

WAS OFFEN IST:

Zweiter Absteiger und Teilnehmer an der Relegation: Aus dem Trio 1. FC Köln, Werder Bremen und Arminia Bielefeld muss einer Schalke folgen und einer in die Relegation. Köln auf Rang 17 hat vor dem Heimspiel gegen Schalke mit 30 Punkten die schlechteste Ausgangslage. Bremen als 16. hat vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach 31 Zähler und mit Altmeister Thomas Schaaf noch einmal einen neuen Trainer. Werder musste schon im Vorjahr die Relegation gegen den Tabellendritten der 2. Liga bestreiten. Arminia startet mit 32 Punkten vom rettenden 15. Platz in die Partie beim VfB Stuttgart.

Conference League: Vier Teams kämpfen um die Teilnahme. Union Berlin (47 Punkte) hat als Siebter vor dem Heimspiel gegen Leipzig die besten Chancen, Gladbach (46) muss auf einen Patzer der Köpenicker hoffen und in Bremen wohl gewinnen. Stuttgart und Freiburg (45), das in Frankfurt antritt, liegen in Lauerstellung.

Torrekord: Robert Lewandowski stellte am vorigen Samstag beim 2:2 in Freiburg mit seinem 40. Saisontreffer die legendäre Bundesliga-Bestmarke von Bayern-Torjäger Gerd Müller aus der Saison 1971/72 ein. Im Spiel der Münchner gegen den FC Augsburg kann der 32-jährige Pole nun zum alleinigen Rekordhalter werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang