Skip to main content

Schmuck für Gebäude auf dem ganzen Globus

Die Herrnhuter Sterne: eine Galaxie leuchtender Botschafter

Eine kleine Stadt in Sachsen ist der Ursprung einer riesigen Galaxie: In Herrnhut erblicken jedes Jahr hunderttausende Himmelskörper das Licht der Welt. Der 25-zackige „Herrnhuter Stern“, einst erfunden an einer Schule, entsteht bis heute in Handarbeit.

Arbeitsplatz unterm Sternenhimmel: Hier wird „gesternelt“, wie man im örtlichen Dialekt sagt. In einer modernen Schauwerkstatt haben Besucher Einblick in die Produktion der Herrnhuter Sterne. Foto: Bendl

Er ist winzig und leicht wie eine Feder, hat seine Geburt gerade erst hinter sich. Die wurde nicht begleitet von Urknall, Blitz und Donner, sondern geschah in aller Stille. Der kleine Stern riecht nach Lehm und wirkt zart und zerbrechlich, obwohl seine 25 Zacken nicht aus Glas sind, sondern aus Papier.

Bald wird in ihm ein Licht aufgehen. Damit all das ohne Komplikationen abläuft, widmen ihm die menschlichen Hebammen Zeit und Konzentration. Denn der Stern ist etwas Besonderes: ein „Herrnhuter Stern“.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang