Skip to main content

Ein Tag, ein Ziel

In Rothenburg ob der Tauber wird Geschichte lebendig

Für Asiaten und Amerikaner auf Deutschlandreise gehört die Stadt mit ihren uralten Häusern, Türmen und Gassen zum Pflichtprogramm. Dabei stammen viele Gebäude erst aus neuerer Zeit. Warum Rothenburg ob der Tauber trotzdem bis heute wie ein Freilichtmuseum wirkt.

Das Plönlein mit dem Sieberstor (links), Kobolzeller Tor (rechts)
Weltberühmt: Fachwerk, Türme, Brunnen – das Plönlein ist die wohl meistfotografierte Ansicht Rothenburgs. Walt Disney hat sie sogar in einem Film verewigt. Foto: Gerd Krauskopf/Burgenstraße

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang