Skip to main content

Meinung

von Sebastian Raviol

Position gestärkt

Rücktritt abgelehnt: Papst sendet zwei bedeutende Botschaften an Kardinal Marx

Der Papst hat das Rücktrittsgesuch von Kardinal Marx überraschend abgelehnt. Auch wenn dieser darüber nicht erfreut sein dürfte: In dem Schreiben aus dem Vatikan stecken zwei wichtige Botschaften, kommentiert BNN-Redakteur Sebastian Raviol.

Bleibt weiter im Amt: Der Papst hat das Rücktrittsgesuch von Kardinal Reinhard Marx abgelehnt. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild

Die Freudenrufe nach der Post aus dem Vatikan sind laut. Reformer der katholischen Kirche, das Erzbistum München und Freising – alle freuen sich, dass Kardinal Marx nun auf Geheiß des Papstes doch weiter macht. Am leisesten dürften die Freudentöne beim überraschten Marx selbst sein. Der Geistliche hätte sich wohl eher gewünscht, dass sein Rücktritt angenommen wird.

Bei der Erklärung seines Rücktrittsgesuchs war ein Kardinal zu sehen, der nicht mit der Fortführung seines Amtes rechnet. Bis er Antwort erhalten habe, werde er seinen Dienst fortführen, sagte Marx da. Jetzt bleibt er im Amt und akzeptiert die Entscheidung des Papstes „im Gehorsam“, wie er betont. Klingt nicht nach einem Mitarbeiter, der vor Aufbruchstimmung und Motivation sprüht.

Kommt Marx in Erklärungsnot?

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang