Skip to main content

Protest

Tausende demonstrieren im Osten gegen hohe Preise

Gegen die hohen Preise und gegen die Russlandpolitik und gegen die Energiepolitik der Bundesregierung sind im Osten Deutschlands mehrere Tausend Menschen auf die Straße gegangen.

Vor dem Schweriner Schloss treffen sich Teilnehmer einer Demonstration, die gegen die Energiepolitik protestieren.
Foto: Danny Gohlke/dpa

Tausende Menschen haben im Osten Deutschlands gegen die hohen Preise sowie die Russland- und Energiepolitik demonstriert. In Mecklenburg-Vorpommern kamen am Montag nach ersten Zählungen an etwa 20 Orten insgesamt mehr als 11.000 Demonstranten zusammen, davon rund 4500 Menschen in Schwerin, wie ein Sprecher der Polizei am Abend mitteilte. 

In Sachsen-Anhalt waren nach vorläufigen Angaben des polizeilichen Lagezentrums rund 3000 Demonstranten unterwegs. Tausende Menschen soll es nach ersten Angaben der Polizei in Thüringen gewesen sein. Für Sachsen gab es zunächst keine konkreten Zahlen – allein in Leipzig waren es aber nach Angaben einer Polizeisprecherin zum Auftakt der Demonstration um 18.30 Uhr rund 1000 Demonstranten.

Die Proteste richteten sich unter anderem gegen die Corona-Maßnahmen, den Krieg in der Ukraine, die Energiemangellage sowie die steigende Inflation.

nach oben Zurück zum Seitenanfang