Vor der Ersten Großen Strafkammer des Landgerichts Offenburg muss sich ein 50-Jähriger wegen der Tötung seiner Lebensgefährtin verantworten. | Foto: Keystone

250 000 Euro sind verschwunden

Dreister Betrüger in Offenburg festgenommen

Bis zu 250 000 Euro hat nach Ansicht von Polizei und Staatsanwaltschaft in Offenburg ein Betrüger ergaunert. Der Mann sitzt in Haft. Von dem Geld, das er in den vergangenen eineinhalb Jahren bei Bekannten „eingesammelt“ hat, fehlt noch jede Spur. Der 47-Jährige war seit November 2014 mit einer Betrugsmasche unterwegs und hatte dabei zu insgesamt fünf Personen aus seinem Umfeld ein Vertrauensverhältnis aufgebaut. Zum Teil, so Polizei und Anklagebehörde am Mittwoch in einer gemeinsamen Presseerklärung,  lernte er seine späteren Opfer zufällig beim „Gassigehen“ mit dem Hund kennen, wohnte in deren Umfeld oder er kannte die Opfer von früher.

Hohe Renditen lockten

Nach und nach ließ er die angeblich hohen Anlagerenditen eines millionenschweren Bekannten   in die Gespräche   einfließen und machte so die Personen behutsam, aber beharrlich neugierig. Der Mann ging langsam und umsichtig vor und erlangte so schließlich das Vertrauen der potentiellen „Kunden“, heißt es weiter.  Er versprach den Gutgläubigen eine Vermehrung ihrer Investitionen um 30 Prozent innerhalb der nächsten sechs Wochen. Insgesamt fünf Geschädigte fielen auf die Masche des Betrügers herein und übergaben ihm Bargeldsummen, teilweise zehntausende Euro. Ein Opfer verkaufte sogar Immobilien und Fahrzeuge um das Geld gewinnbringend anzulegen.

Das Geld bleibt verschwunden

Die Polizei kam dem Tatverdächtigen dann nach einer Anzeige im Juni 2016 auf die Schliche. Über die Staatsanwaltschaft Offenburg veranlasst, erließ das zuständige Amtsgericht Offenburg Ende Juni Haftbefehl. Nach Erkenntnissen der Polizei machte sich der Betrüger schon Ende Mai 2016 aus dem Staub, nachdem bis zu diesem Zeitpunkt vereinbarungsgemäß die Auszahlung des „angelegten“ Geldes an die Anleger erfolgen sollte. Ende Juli gelang der Polizei die Ergreifung des Gesuchten. Auf einem Firmenparkplatz bei Offenburg konnte der amtsbekannte Mann, der zur Tatzeit noch unter Bewährung stand, festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert werden. Zum Verbleib von knapp 250 000 Euro gibt es keine Hinweise.