Esel Doudou ist ein Darsteller bei der TV-Serie "Fallers".
Esel Doudou ist ein Darsteller bei der TV-Serie "Fallers". | Foto: Kathrin Brunner-Schwer

Sommerpause endet

Esel Doudou mit weiteren Auftritten in der SWR-Serie „Die Fallers“

Anzeige

Dieses Los teilen viele Filmstars: Wer im Rampenlicht steht, muss auf seine Linie achten. Das gilt auch für Vierbeiner, die vor der Kamera agieren, zum Beispiel für Esel Doudou, den viele Fans der SWR-Schwarzwaldserie „Die Fallers“ in ihr Herz geschlossen haben.

Möhren sind seine Leibspeise

Das TV-bekannte Grautier, das bei Durmersheim lebt, würde gerne mehr von seiner Leibspeise zu sich nehmen. „Mehr als zwei Möhren pro Tag gibt es aber nicht“, sagt Halterin Kathrin Brunner-Schwer. Dass der Esel den heißen Sommer dennoch gut hinter sich gebracht hat, erfahren seine Anhänger in einer Homestory  zum Ende der „Fallers“-Sommerpause.

Demnach hat der etwa zwölf Jahre alte Doudou, der es bei seinem Vorbesitzer nicht so gut hatte, in seiner Wahlheimat im Kreis Rastatt auch neue Freunde gefunden: Hund Lena-Maria und die Stute Tessa tollen mit ihm über die Weide.

Homestory mit Grautier

Zu sehen ist Doudou im Video zudem beim „Eselsport“ – und in der TV-Serie wird er auch wieder erscheinen. In der neuen Folge am Sonntag, 16. September, um 19 Uhr im SWR-Fernsehen, startet zunächst Albert, der Sohn von Bürgermeister Berhard Faller, eine Rettungsaktion für seinen besten Freund: Hengst Sturmwind soll zum Abdecker … Die „Fallers“-Sommerpause, in der Wiederholungen ausgestrahlt werden, wird künftig nicht mehr ganz so lange dauern.

Zum 25. Geburtstag der „Fallers“ im neuen Jahr werden 44 statt 40 Folgen innerhalb von zwölf Monaten gesendet. Die erste „Fallers“-Geschichte wurde am 25. September 1994 im SWR Fernsehen ausgestrahlt – und kaum einer hatte erwartet, dass daraus so ein Dauerbrenner werden würde.

Drehorte sind in Baden-Baden und bei Furtwangen

Rund 70 Prozent der Aufnahmen für die Schwarzwaldserie entstehen in den Kulissen in zwei SWR-Studios in Baden-Baden. Zudem wird auf einem Original-Schwarzwaldhof bei Furtwangen gedreht. kam