Per Pageflow ins ZKM

Die digitale Datendämmerung droht

Anzeige

Eine Fliege klebt an den neuen Medien. Wie am Obst auf jahrhundertealten Stillleben-Gemälden warnt sie vor dem Verfall. Die Kunst stirbt mit der Technik, prophezeien die Spezialisten am Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe. Der breiten Masse könnte das egal sein. Die digitale Datendämmerung droht aber jedem, der heute schon keine Fotoalben mehr klebt. Und stellt auch Museen vor die Frage, wie sie Medienkunst retten können. Das ZKM hat die weltweit größte Sammlung an Medienkunst. Und das Know-How, eigene Werke und die anderer Einrichtungen zu konservieren, zu archivieren und für künftige Generationen zugänglich zu machen. Aber nicht genug Geld.