ALARMZEICHEN: Schmerzen, Schwindel. Luftnot oder Ohnmachten deuten auf Herzprobleme hin und machen große Angst. Am Herzzentrum Karlsruhe arbeiten Ärzte aus drei Kliniken Hand in Hand für die Patienten | Foto: © Wavebreakmedia / Adobe Stock

Experten am Telefon

Offene Ohren für Ihr Herz

Anzeige

Wenn die Luft plötzlich knapp wird und sich alles dreht, wenn der Druck auf der Brust steigt, eine Ohnmacht folgt oder der Puls aus dem Takt gerät – dann setzt das Herz gerade einen Notruf ab. Höchste Zeit, zu handeln. Mit dem Befund beginnt für viele Herzpatienten eine Zeit der großen Unsicherheit und Angst.

Ist die Therapie, zu der mir mein Arzt oder ein Spezialist raten, auch die Richtige? Wie hoch ist das Risiko? Welche Nebenwirkungen sind zu erwarten? Außerdem: Kann ich mir sicher sein, dass mein Arzt alle Optionen kennt und mir zur richtigen Methode rät?

Experten am Telefon

Gerade im Zusammenhang mit Herz-Operationen haben Patienten und Angehörige eine ganze Fülle von Fragen. Selten bekommen sie Gelegenheit, diese ausführlich mit Experten zu besprechen. Für die Leser der Badischen Neuesten Nachrichten sitzen deshalb am Donnerstag, den 16. Mai, zwischen 14 und 16 Uhr, drei ausgewiesene Herz-Profis aus der Region am BNN-Lesertelefon. Der ärztliche Direktor der Helios-Klinik für Herzchirurgie Karlsruhe, Professor Dr. Uwe Mehlhorn, der Direktor der Medizinischen Klinik IV am Städtischen Klinikum Karlsruhe, Professor Dr. Claus Schmitt, und Professor Dr. Bernd-Dieter Gonska, Direktor der Klinik für Kardiologie, Intensivmedizin und Angiologie der ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe, beantworten ihre Fragen rund ums Thema.

Professor Dr. Claus Schmitt, Direktor der Medizinischen Klinik IV am Städtischen Klinikum Karlsruhe
Professor Dr. Uwe Mehlhorn, ärztlicher Direktor der Helios-Klinik für Herzchirurgie Karlsruhe
Professor Dr. Bernd-Dieter Gonska, Direktor der Klinik für Kardiologie, Intensivmedizin und Angiologie der ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe

 

Herzzentrum Karlsruhe

Die drei Chefärzte kennen sich gut. Sie und ihre Teams sind Teil des interdisziplinären Herz-Teams, in dem Chirurgen und Kardiologen der drei Kliniken unter dem Dach des Karlsruher Herzzentrums Hand in Hand arbeiten. Die Idee ist es, den Patienten die bestmögliche Versorgung zukommen zu lassen. Jenseits der einzelnen Klinikinteressen.

Drei Themen – drei Nummern

Um noch genauer auf die Fragen der BNN-Leser eingehen zu können, haben sich die Ärzte die Themengebiete wie folgt aufgeteilt: Um Herzklappenerkrankungen kümmert sich Uwe Mehlhorn von der Herzchirurgie. Er ist unter der Endnummer -80 56 zu erreichen. Herzinfarkte und Herzversagen sind Thema von Bernd-Dieter Gonska unter der Durchwahl – 80 57 und für Fragen zu Herzrhythmusstörungen ist Claus Schmitt vom Städtischen Klinikum unter der Endnummer – 80-58 für Sie da.

Fragen auch per Mail

Gerne können Sie Ihre Fragen ab sofort auch per E-Mail an uns schicken. Alle Zuschriften, die bis 16. Mai, 16 Uhr unter der im Kasten genannten E-Mail-Adresse eingehen, werden garantiert beantwortet.