Drei Verletzte, einer hiervon lebensgefährlich, sind die Folgen eines Frontalunfalls auf der B 35 Richtung Höhe Gondelsheim. Foto: Heintzen

Drei Verletzte bei Gondelsheim

Hubschrauber bei Frontalunfall im Einsatz

Anzeige

Ein Rettungshubschrauber ist Mittwoch gegen 17.50 Uhr wegen eines Frontalunfalls auf der Bundesstraße B 35 in Höhe Gondelsheim gelandet, um eine lebensgefährlich verletzte Person auszufliegen. Wie die Polizei mitteilte, wurde diese sofort notoperiert. Der Ausgang war ungewiss. Um 18.28 Uhr verließ der Hubschrauber den Unfallort wieder, bestätigte die Polizei auf BNN-Anfrage. Der Frontalunfall mit drei Fahrzeugen hatte neben zwei weiteren Verletzten auch hohen Sachschaden nach sich gezogen.

Frontalunfall am Mittwoch auf der B 35. Foto: Heintzen

Wie die Polizei als Erstmeldung weiter bekanntgibt,  kam es zu dem Unfall, als der mutmaßliche Verursacher,  der von Helmsheim nach Gondelsheim unterwegs war, nach links von seiner Spur abkam und in der Folge mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammenprallte.

Dass eine Person eingeklemmt worden sei, wie es zunächst hieß, konnte der diensthabende PvD auf Frage der BNN nicht bestätigen. Der Unfall erstreckte sich über circa 50 Meter Länge der B 35 und über beide Spuren. Ein Wohnmobil soll beteiligt gewesen zu sein. Die B 35 war in beide Richtungen voll gesperrt. Bislang konnte die Polizei keine näheren Angaben machen.