Kommentar
Foto: ©jd-photodesign - stock.adobe.com

Kommentar

Pizza de la Mafia

Anzeige

Wer könnte hierzulande noch Teenager großziehen, könnte er sich für die ernährungstechnischen Notfälle nicht stets auf eine omnipräsente tiefgefrorene Margherita, Quattro Stagioni oder Frutti die Mare verlassen.

Doch so allgegenwärtig wie die Pizza ist hierzulande längst auch die Mafia. Und verglichen mit der fettigen Nationalspeise der Italiener sind ihre geschwürartig wuchernden Verbrecherorganisatoren noch deutlich ungesünder.

Pizza und Mafia sind allgegenwärtig

Bis ins südbadische Achern reichen die langen Arme der süditalienischen Ndrangheta. Wer sich fürs Thema interessiert, wird von dieser Nachricht nicht überrascht.

Seit Jahrzehnten schon klagen die Bekämpfer der Mafia über den allzu sorglosen Umgang deutscher Ordnungshüter mit dem organisierten Verbrechen, das seine erpressten und zusammengemordeten Milliarden hier bei Geschäften mit Lambrusco und Salami sauber wäscht.

Geldwäsche mit Lambrusco und Salami

Es ist bezeichnend, dass der Schlag, den die deutsche Polizei am Dienstag gegen die Mafia in Bayern, Hessen, NRW und Baden-Württemberg führte, auf Wunsch und nach Vorarbeit der italienischen Carabinieri hin erfolgte.

Ganz bewusst halten sich die international agierenden Großverbrecher ihren deutschen Waschsalon rein von Korruption, Erpressung und Morden.

Ordnungshüter haben anderes zu tun

Da besteht vordergründig dann kein Grund, die ohnehin knappen Ressourcen der Landespolizei auf ein schwer zu durchschauendes und hoch konspirativ arbeitendes Verbrechens-Geflecht zu konzentrieren.

Statt Geld für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität auszugeben, profitiert die Volkswirtschaft sogar von den Mafia-Milliarden und den mit ihnen finanzierten Investitionen.

Mafia ist kein rein italienisches Problem

Dabei ist die Mafia kein rein italienisches Problem und auch kein Problem der Opfer. Hier geht es auch nicht um eine gefühlte Unsicherheit, sondern um eine reale Bedrohung von Recht, Gerechtigkeit und Leib und Leben.

Strafverfolgung alla Diavola

Da sollte die Strafverfolgung auch in Baden-Württemberg mit voller Wucht und aller Schärfe vorgehen. So scharf mindestens wie eine Pizza Diavolo.