Auch das Schloss Heidelberg nimmt an der Valentinstags-Aktion teil. | Foto: Heidelberg Tourismus/dpa/tmn

Valentinstags-Aktion

Küssen am Schloss für freien Eintritt

Anzeige

Karlsruhe. „Küss mich, ich bin ein verzauberter Prinz.“ – Diese Bitte des verzweifelten Frosches ist aus der Welt der Märchen bekannt und hat mit der Realität nichts zu tun. In einigen Schlössern in Baden-Württemberg ist es aber möglich, zu sagen: „Küss mich, dann haben wir freien Eintritt.“ Diese Aktion hängt mit dem Valentinstag zusammen.

Von Montag, den 13. Februar, bis Sonntag, den 19. Februar, bedeutet ein Kuss an der Kasse für ein Paar, dass es umsonst in die Schlösser in Heidelberg, Mannheim, Schwetzingen – inklusive Garten –, Ludwigsburg und Solitude außerhalb von Stuttgart kommt.

Ersonnen haben die Aktion „Küss mich! Im Schloss.“ die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg (SSG), die zum Landesbetrieb Vermögen und Bau gehören. Ihre Aufgabe ist es, das kulturelle Erbe von 59 historischen Monumenten zu bewahren.

Aktion 2018 eventuell auch in Bruchsal und Rastatt

„Es ist das erste Mal, dass sich die Schlösser und Gärten mit dem Valentinstag beschäftigen“, erklärt Frank Thomas Lang von der SSG-Pressestelle. In der näheren Region führt ein Kuss aber nicht zu freiem Eintritt. Schloss Favorite etwa öffnet erst wieder Mitte März.

Aber: „Im nächsten Jahr wäre diese Aktion auch in Bruchsal oder Rastatt denkbar“, sagt Lang in Bezug auf das einzige fürstbischöfliche Barockschloss am Oberrhein und die von Markgraf Ludwig Wilhelm erbaute Residenz. Es sei keine Entscheidung gegen die Romantik dieser beiden Monumente.

Wer sich an der Kasse küsst, bekommt in fünf Schlössern im Land freien Eintritt.
Wer sich an der Kasse küsst, bekommt in fünf Schlössern im Land freien Eintritt. | Foto: dpa

Fünf Schlösser als „Versuchsballons“

Die SSG hätten sich für die fünf Schlösser als „Versuchsballons“ entschieden. Für Heidelberg etwa, weil es besonders berühmt sei, für Schwetzingen wegen des Gartens und für Mannheim, weil es mitten in der Stadt liege. „Wir freuen uns, dass die Resonanz so groß ist. Das haben wir nicht erwartet“, erklärt Lang.

Auch Eckart Köhne, Direktor des Badischen Landesmuseums, das im Schloss Karlsruhe beheimatet ist, findet die Aktion toll. „Im kommenden Jahr zeigen wir die Ausstellung ‚Die Etrusker‘, vielleicht überlegen wir uns auch eine schöne Aktion zum Tag der Liebe“, sagt er.

Gewinnen mit #KüssmichimSchloss

Neben dem freien Eintritt lockt bei der Valentinstags-Aktion der SSG auch ein Gewinn: Dafür müssen Paare vor einem der fünf teilnehmenden Schlösser ein Selfie machen, auf dem dieses gut zu sehen ist. Das müssen sie dann bis Dienstag, den 21. Februar, auf ihrer persönlichen Facebook-Seite mit dem Zusatz #KüssmichimSchloss hochladen. Als Preis gibt es für zwei Paare ein Dinner mit historischem Theaterstück in den Schlössern von Ludwigsburg oder Heidelberg.

Weitere Informationen gibt es unter www.kuessmichimschloss.de.