Usher
Allein in den USA hat sich Ushers Album «Confessions» rund 10 Millionen Mal verkauft. | Foto: Nick Soland/Keystone

Schadenersatz

44 Millionen Dollar für Songschreiber von Usher

Anzeige

Philadelphia (dpa) – Ein Songschreiber aus Philadelphia erhält 44 Millionen Dollar Schadenersatz, weil er an Einnahmen eines Hits für R&B-Sänger Usher übergangen wurde.

Das berichtete der «Philadelphia Inquirer» nach einem Gerichtsurteil sowie einer Einigung der Beteiligten vergangene Woche.

Daniel Marino hatte den Titel «Club Girl» mit zwei anderen Musikern geschrieben, bevor Usher ihn 2004 auf seinem Album «Confessions» unter dem Titel «Bad Girl» veröffentlichte. Marino hatte unter anderem Gitarren-Akkorde und Tempo verfasst, während seine Kollegen Beats und Text beisteuerten.

Obwohl das Trio sich geeinigt hatte, Einnahmen an dem Song zu teilen, wurde Marino heimlich übergangen, als ein Mitarbeiter Ushers sie wegen des Titels kontaktierte.

Usher gehört zu den erfolgreichsten R&B-Sängern. Besonders bekannt sind seine Titel «Yeah!», «Burn» und «U Got It Bad».