Skip to main content

TV-Krimi feiert Geburtstag

50 Jahre „Tatort“: „Man wird Teil einer Gemeinschaft“

Auch nach hunderten Fällen noch neugierig: Der Karlsruher „Tatort“-Experte Stefan Scherer erklärt zum 50. Geburtstag der Krimireihe die Gründe für den Erfolg und verrät, was ihn selber noch überrascht.
4 Minuten

Wer hat wann wen überführt – und wie? Diese Frage könnte Stefan Scherer wahrscheinlich zu vielen der 1.140 Fälle aus mittlerweile 50 Jahren „Tatort“ beantworten. Schließlich hat der Karlsruher Germanistikprofessor vom KIT 500 Folgen gründlich analysiert für das Buch „Föderalismus in Serie“, in dem er bereits 2014 mit Christian Hißnauer und Claudia Stockinger die Krimireihe auch zum Dokument des gesellschaftlichen Wandels über mehrere Jahrzehnte erklärte.

Anlässlich des Jubiläums sprach Scherer mit unserem Redaktionsmitglied Andreas Jüttner über die Gründe für den dauerhaften Erfolg, die Bedeutung von Kiesgruben und Trenchcoats und darüber, was ihn nach all den Seherfahrungen noch überraschen kann.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang