Skip to main content

Elztalmuseum

Ausstellung in Waldkirch widmet sich „Motiven der Fastnacht“

Ein kleiner Trost für Freunde der närrischen Zeit: Eine Ausstellung im Waldkircher Elztalmuseum widmet sich den Motiven der Fastnacht. Über 100 Exponate bringen Besuchern die Tradition der Masken in der schwäbisch-alemannischen Fastnacht näher.

Die Ausstellung im Elztalmuseum kann die Trauer über erneut ausfallende Umzüge vielleicht etwas schmälern. (Symbolbild) Foto: Nees Natalie

Auch wenn die Fastnacht dieses Jahr wieder coronabedingt auf Sparflamme läuft, bekommen Fans und Interessierte in Waldkirch (Landkreis Emmendingen) Einblicke in die Narretei geboten. Von diesem Samstag bis zum 6. März zeigt das Elztalmuseum die Sonderausstellung „Teufel, Bären, Wilde Männer – Motive der Fastnacht“. Mit mehr als 100 Exponaten widmet sich die Schau der Tradition der Masken in der schwäbisch-alemannischen Fastnacht.

Einblicke in Herstellung und Handwerkskunst

Sogenannte Glattlarven, Teufelsmasken, Wilde Männer und Hexen, Tiermotive und Charaktermasken werden nach Angaben des Museums präsentiert. Auch internationale Modelle sowie Fotos seien zu sehen. Das Museum will den Gästen so einen Einblick in den Herstellungsprozess und die Handwerkskunst bieten.

Die Ausstellung sei mit der Expertise des virtuellen Maskenmuseums der Alemannischen Larvenfreunde – Verein zur Förderung europäischer Maskenkultur – erarbeitet worden, hieß es. Vereinsmitglied Wolfgang Koch und Kunsthistorikerin Andrea Knittel kuratieren die Schau.

nach oben Zurück zum Seitenanfang