Skip to main content

Zu Spuhler, Besucherzahlen, Corona und Co.

Was die Protokolle aus dem Verwaltungsrat des Badischen Staatstheaters verraten

Die BNN haben Einblick in vertrauliche Sitzungsprotokolle des Verwaltungsrats des Badischen Staatstheaters erhalten. Was darin über Peter Spuhler steht – und welche Berichte der Intendant dem Gremium selbst machte.
6 Minuten
6 Minuten

Peter Spuhler war nie verhindert: Der Generalintendant hat seit mindestens Anfang 2015 keine Verwaltungsratssitzung des Badischen Staatstheaters verpasst. Das geht aus den Sitzungsprotokollen der vergangenen Jahre hervor, die den BNN vorliegen. Was weniger ersichtlich ist: ob und wie sich das Gremium jemals intensiv mit den Vorwürfen beschäftigt hat, die im Sommer rund um Peter Spuhler, seinen Führungsstil und andere Mitarbeiter aufgekommen sind.

Der Verwaltungsrat des Badischen Staatstheaters trifft sich normalerweise dreimal jährlich. Er bespricht unter anderem die Finanzlage des Theaters, die Sanierung des Hauses, Personalfragen und die künstlerische Ausrichtung der unterschiedlichen Sparten. Die Sitzungen sind nicht öffentlich, die Inhalte vertraulich.

Generalintendant Peter Spuhler ist stets als Gast zugegen – und regelmäßig steht ein „Bericht des Generalintendanten“ auf der Tagesordnung dieser Sitzungen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang