Trauer um Tomi Ungerer - hier ein Archivbild von seinem Auftritt auf der Art Karlsruhe. | Foto: Tanja Mori Monteiro

Tod mit 87

Französischer Zeichner und Autor Tomi Ungerer ist tot

Anzeige

„Es waren einmal drei grimmige Räuber …“ So beginnt „Die drei Räuber“, das wohl bekannteste Kinderbuch von Tomi Ungerer. Der französische Zeichner, Karikaturist und Kinderbuchautor Tomi Ungerer aus Straßburg ist nun im Haus seiner Tochter in Irland gestorben. Er wurde 87 Jahre alt. 2017 war Ungerer Gast auf der art Karlsruhe.

Ungerer schrieb und illustrierte berühmte Kinderbücher, neben „Die drei Räuber“ beispielsweise auch „Der Mondmann“. Außerdem schuf er scharfzüngige Bilderbücher für Erwachsene. Ungerer wurde 1931 in Straßburg geboren. Seit 1976 lebte er mit seiner dritten Frau in Irland.

„Er starb in der Nacht. Es war seine Frau, die mich am Morgen angerufen hat“, sagte Robert Walter, ehemaliger Berater und langjähriger Freund Ungerers, der Nachrichtenagentur AFP.
2017 war Ungerer zu Gast auf der art Karlsruhe. Damals stand er den BNN in einem Videointerview Rede und Antwort:

Die Kindertagesstätte im Karlsruher Stadtteil Wolfartsweier wurde 2002 von Tomi Ungerer entworfen. Das Gebäude, das die Form einer Katze hat, trägt den Namen „Katze auf der Pirsch“.

Katzen sind bei Tomi Ungerer ein sehr beliebtes Motiv. | Foto: Tanja Mori Monteiro

„Er verkörperte die Komplexität des Elsass“

„Er war nicht nur ein großer Künstler, er verkörperte auch die Komplexität des Elsass, seiner Doppelkultur. Wir haben uns vorgestellt, dass es ewig ist, und jetzt verlässt er uns“, sagte Alain Fontanel, erster stellvertretender Bürgermeister von Straßburg, wie die Zeitung „Les Dernières Nouvelles d’Alsace“ berichtete.

Mit Material von dpa