Skip to main content

Mit freundlichen Grüßen

Gewinnspiel: Die Fantastischen Vier in der Klosterruine Hirsau in Calw erleben

Die Fantastischen Vier spielen im September Konzerte an besonderen Locations wie der Klosterruine Hirsau in Calw. Karten gibt es nur per Verlosung.

Natürlich Rap: Die nächste Kurz-Tournee der „Fanta 4“ führt an fünf Orte, die nicht in erster Linie als Hip-Hop-Locations bekannt sind. Foto: Keyvisual

Ungewöhnliche Auftrittsorte sind nichts Neues für die Fantastischen Vier. Schon sein vor 21 Jahren erschienenes MTV-Unplugged-Album nahm das aus Stuttgart stammende Rap-Quartett in einer altsteinzeitlichen Karsthöhle auf, der Balver Höhle in Nordrhein-Westfalen.

Insofern passt es, dass die nächste Kurz-Tournee – die erste seit dem Stopp des Konzertlebens durch die Corona-Krise – an fünf Orte führt, die nicht in erster Linie als Hip-Hop-Locations bekannt sind, etwa die Talstation der Bayerischen Jennerbahn am Königsee oder die Museumsinsel Schloss Gottorf in Schleswig.

Gleich die erste Tourstation liegt im Südwesten: Am 7. September treten die „Fanta 4“ unter dem Motto „Morgen kann kommen“ in der Klosterruine Calw-Hirsau auf.

Tickets hierfür gibt es nicht im Verkauf, sondern nur per Verlosung. Auch BNN-Leserinnen und -Leser können hierfür Karten gewinnen.

Einsatz für die Luca-App

Die Tour passt auch zu einer anderen Facette der Band, die bereits kurz nach Beginn des zweiten Lockdowns für eine Wiederbelebung des Konzertbetriebs nach der Corona-Krise aktiv geworden ist.

Und zwar nicht mit politischer Kritik oder Forderungen, sondern mit tatkräftigem Einsatz für die damals im Entwicklungsstadium stehende Luca-App.

„Wir haben als Band das Projekt mitfinanziert, um diese App an den Start zu bringen“, sagte Bandmitglied Smudo im Januar im BNN-Interview.

Damals ging es vor allem um die Kontaktdatenerfassung, die sich beim kurzzeitigen Kultur-Neustart zwischen den Lockdowns als enormer Arbeitsaufwand erwiesen hatte.

„Es müssen keine Zettel mehr ausgefüllt werden, es müssen nicht mehr Dutzende von Hilfsarbeitern in den Gesundheitsämtern sitzen und Handschriften entziffern, Leute anrufen und Daten händisch ins System eingeben“, beschrieb Smudo vor sieben Monaten die Vision für die App, von der er sich fürs Konzertleben „eine deutliche Belebung“ erhoffte – „wenn die pandemische Situation wieder im Griff ist“.

Mittlerweile ist die Luca-App vielerorts im Einsatz. Wie sich die pandemische Situation entwickelt, ist weiterhin offen – doch die Rückkehr zum Konzertleben steht, auch angesichts der neuen Landesverordnung, wohl vor der Tür.

Auch wenn sich an einer Einschätzung von Smudo aus dem Januar bislang wenig geändert hat: „Große Konzerte“, so der Rapper damals, „sind der Endgegner“.

Die Band möchte mit den Konzerten Zuversicht verschenken

Wann es wieder regelmäßig große Hallentourneen und Festivals geben wird, bleibt abzuwarten. „Groß“ sind auch die nun anstehenden fünf Konzerte nicht. Der Impuls dahinter sei eher, „Zuversicht“ zu schenken, heißt es auf der Homepage für die Konzertreihe.

Dahinter steht die Finanzgruppe Volksbanken Raiffeisenbanken, von der die insgesamt 3.200 Tickets für die Konzerte verlost werden. Teilnehmen kann man dort mit einem Beitrag zum Motto „Morgen kann kommen“, den man als Video einsendet.

Beim Auftaktkonzert in Calw-Hirsau können allerdings auch einige BNN-Leserinnen und -Leser dabei sein: Die BNN verlosen fünf mal je zwei Karten für diesen Termin. Andreas Jüttner

Verlosung

Termin: Dienstag, 7. September, Klosterruine Calw-Hirsau. Allgemeine Ticketverlosung bis 27. August, Infos unter vr.de und über die App „GewinnerVideo für Konzerte“. Wer an der Ticketverlosung über die BNN teilnehmen will, schickt bis zum 25. August, 12 Uhr, eine Mail an redaktion.gewinnspiel@bnn.de unter dem Betreff „Fanta 4 Calw“ und mit Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang