"Johnny English - Man lebt nur dreimal"
Rowan Atkinson als Johnny English in einer Szene des Films «Johnny English - Man lebt nur dreimal». | Foto: Universal Pictures/

Deutsche Kinocharts

«Johnny English» startet auf Platz eins

Anzeige

Baden-Baden (dpa) – Rowan Atkinson («Mr. Bean») kehrt als Geheimagent Johnny English aus dem Ruhestand zurück – und erobert auf Anhieb die Spitze der offiziellen deutschen Kinocharts. 224 611 Besucher sahen den Agentenklamauk «Johnny English – Man lebt nur dreimal», wie Media Control am Montag mitteilte.

An die Zahlen der Vorgänger kam der dritte Film aber nicht heran: «Johnny English – Jetzt erst recht» war im Oktober 2011 mit mehr als 371 000 Zuschauern gestartet und der erste «Johnny English»-Film im April 2003 sogar mit fast 680 000 Zuschauern.

Das Superhelden-Spektakel «Venom» muss den Spitzenplatz räumen und fällt mit 160 065 Besuchern von Donnerstag bis Sonntag auf den dritten Platz zurück. Unverändert auf der Zwei steht der Trickfilm «Die Unglaublichen 2» mit 161 923 Besuchern.

Die von Sönke Wortmann inszenierte Komödie «Der Vorname» mit Florian David Fitz, Christoph Maria Herbst und Caroline Peters steigt mit 112 786 Zuschauern auf dem vierten Platz ein. Vom dritten auf den fünften Rang rutscht mit 111 918 Besuchern das Liebesdrama «A Star is Born» mit Lady Gaga ab.