C.Y. Lee
Der chinesisch-amerikanische Autor C.Y. Lee ist tot. | Foto: Gino Domenico/AP

Tod mit 102

Schriftsteller C.Y. Lee gestorben

Anzeige

Los Angeles (dpa) – Der für den Bestseller «The Flower Drum Song» bekannte chinesisch-amerikanische Autor C.Y. Lee ist tot. Er sei bereits am 8. November des vergangenen Jahres im Alter von 102 Jahren im Haus seiner Tochter in Los Angeles gestorben, berichtete die «Washington Post».

Zum Tod hätten nach Angaben der Tochter Komplikationen im Zusammenhang mit einem Nierenversagen geführt. Die Familie hatte die Öffentlichkeit zum Zeitpunkt des Todes zunächst nicht informiert.

«The Flower Drum Song» war Lees erster Roman. Er spielt in Chinatown in San Francisco und thematisiert Konflikte zwischen chinesischen Einwanderern der ersten und der zweiten Generation. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung löste der Roman eine Debatte zur stereotypen Darstellung von Asiaten aus.

Der Roman wurde als Vorlage für ein 1958 uraufgeführtes Musical am Broadway verwendet, 1961 entstand daraus ein Filmmusical, das für zahlreiche Filmpreise nominiert war. In Deutschland wurde der Film unter dem Titel «Mandelaugen und Lotosblüten» gezeigt.