Jack Nicholson
Jack Nicholson 2013 bei der Oscar-Verleihung in Hollywood. | Foto: Paul Buck

Do it again

US-Remake von «Toni Erdmann» geplant

Anzeige

Los Angeles (dpa) – Der deutsche Oscar-Kandidat «Toni Erdmann» soll einem Medienbericht zufolge in den USA neu verfilmt werden und Jack Nicholson (79) darin ein Comeback feiern.

Die Produktionsfirma Paramount Pictures sicherte sich die Rechte am Remake der Tragikomödie über einen Vater und dessen entfremdete Tochter, wie das Branchenmagazin «Variety» am Dienstag unter Berufung auf anonyme Quellen berichtete. Die weibliche Hauptrolle soll demnach «Ghostbusters»-Star Kristen Wiig (43) spielen.

Nicholson ließ es schauspielerisch in den letzten Jahren ruhig angehen, hat seit «Woher weißt du, dass es Liebe ist» (2010) in keinem Film mehr mitgespielt. Bis heute war Nicholson zwölfmal für den Oscar nominiert, öfter als jeder andere männliche Darsteller. Dreimal hat er ihn gewonnen. Viele seiner Filme avancierten zu Klassikern, wie etwa «Einer flog über das Kuckucksnest». Für «Toni Erdmann» soll es nun zurück auf die Leinwand gehen.

Die Regisseurin und Drehbuchautorin des deutschen Originals, Maren Ade (40), sei als geschäftsführende Produzentin dabei, hieß es. Ein Regisseur stehe noch nicht fest. «Toni Erdmann» ist bei den Oscars am 26. Februar für den Preis in der Kategorie Bester Fremdsprachiger Film nominiert.

In den USA wurde der Film von den Kritikern sehr positiv aufgenommen. «Die mit Abstand lustigste, beinahe dreistündige deutsche Komödie, die Sie je sehen werden», bilanzierte die «New York Times». Kaum eine Besprechung hat den Film nicht in den Himmel gelobt, viele Jahreshitlisten von «Wall Street Journal» über «Variety» führten ihn auf Spitzenplätzen.