Skip to main content

Meinung

von Martin Ferber

Fristverlängerung bei der Grundsteuer?

Scheitern mit Ansage: Absetzbewegung der Politik von eigenen Beschlüssen nicht überraschend

Nur vier Monate haben die Eigentümer der knapp 36 Millionen Grundstücke in Deutschland Zeit, um beim Finanzamt die Steuererklärung für die Neuberechnung der Grundsteuer abzugeben. Am 31. Oktober läuft die Frist aus. Doch erstmals deutet das Stuttgarter Finanzministerium eine Fristverlängerung an.

Neubauten stehen in einem Neubaugebiet in der Region Hannover. Wer in Niedersachsen ein Grundstück besitzt, muss vom 1. Juli an eine Grundsteuererklärung beim Finanzamt abgeben. Hintergrund ist eine Grundsteuerreform, die das Land im vergangenen Jahr beschlossen hat. +++ dpa-Bildfunk +++
Ärgernis Grundsteuer: Bis 31. Oktober müssen die Besitzer aller Grundstücke in Deutschland eine Steuererklärung abgeben. Möglicherweise wird die Frist verlängert. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang