Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump (rechts), Frankreichs Präsident, Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kommen in Hamburg zur ersten Arbeitssitzung beim G20-Gipfel zusammen.
Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump (rechts), Frankreichs Präsident, Emmanuel Macron, und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kommen in Hamburg zur ersten Arbeitssitzung beim G20-Gipfel zusammen. | Foto: dpa

Jahresrückblick

Das waren die „Momente 2017“

Anzeige

Welche Ereignisse haben das Jahr 2017 bestimmt und geprägt? Dieser Frage widmen die BNN eine Beilage: Momente 2017. Vom Hack-Mysterium der Region bis zu Trump, Merkel und Marcon – die Welt bot spannende, traurige aber auch schöne Geschichten. Hier ein Einblick:

International

Im ersten Jahr seiner Amtszeit sorgt US-Präsident Donald Trump für Kontroversen. Er zeigt in Amt und Würden gerne mit dem Finger auf andere Leute – meistens nutzt er dafür noch immer den Kurznachrichtendienst Twitter.

Für die britische Regierung ist es ein hartes Jahr – geprägt von Niederlagen und zahlreichen Hindernissen auf dem Weg zum EU-Austritt. Premierministerin Theresa May kündigt in einer Rede im Januar einen „harten Brexit“ an. Bei der Neuwahl muss sie Verluste hinnehmen.

Emmanuel Macron zieht mit einem ganz neuen Stil in den Élysée-Palast ein. Nach der Politik in seinem Heimatland will er Europa reformieren.

Autonome Kurden stimmen für ihre Unabhängigkeit. Die Regierung im Irak erklärt das Referendum aber für ungültig.

Das verbotene Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien stürzt das Land in die tiefste Krise seit dem Ende der Franco-Diktatur. Seit Ende Oktober steht die Region mit ihrer Hauptstadt Barcelona unter Verwaltung der Zentralregierung in Madrid.  Eine Lösung des Konflikts ist nicht in Sicht.

Tausende Menschen protestieren in Barcelona in Katalonien (Spanien) gegen die Pläne der Regionalregierung Katalonien zur Abspaltung von Spanien.
Tausende Menschen protestieren in Barcelona in Katalonien (Spanien) gegen die Pläne der Regionalregierung Katalonien zur Abspaltung von Spanien. | Foto: dpa

Hunderttausende der muslimischen Rohingya-Minderheit fliehen aus ihrer Heimat Myanmar nach Bangladesch. Der Druck auf Myanmars Regierungschefin Aung San Suu Kyi steigt, weil die Friedensnobelpreisträgerin lange zögert, bis sie die Gewalt verurteilt.

Im Südsudan wird zeitweise eine Hungersnot ausgerufen, die weltweit erste seit sechs Jahren. In Somalia, Äthiopien, Kenia und im Nordosten Nigerias stehen nach wie vor Hunderttausende an der Schwelle zu einer Hungersnot.

Verheerender Brand: Bei der Katastrophe im Grenfell-Hochhaus in London sterben 71 Menschen. Viele Überlebende sind an Weihnachten immer noch ohne Zuhause.

Bei einem Musikfestival in Las Vegas erschießt ein Mann im Oktober 58 Menschen. Es gilt als das schwerste Verbrechen in der jüngeren Geschichte der USA.

Lauter Protest gegen Missbrauch und sexuelle Belästigung: Vor allem in den USA weitet sich der Internet-Aufschrei „MeToo“ auch auf die Straße aus.

Der royale Höhepunkt: Prinz Harry und Meghan Markle geben im November ihre Verlobung bekannt. Am 19. Mai wollen sie in der St. George’s-Kapelle auf Schloss Windsor heiraten.

Der britische Prinz Harry und die US-amerikanische Schauspielerin Meghan Markle nach Bekanntgabe ihrer Verlobung.
Der britische Prinz Harry und die US-amerikanische Schauspielerin Meghan Markle nach Bekanntgabe ihrer Verlobung. | Foto: dpa

National

Das Superwahljahr 2017 läuft nicht für jeden so, wie er es sich erhofft: Die SPD sieht sich nach ihrem schlechten Ergebnis zunächst in der Opposition, wie SPD-Chef Martin Schulz verkündet. Nachdem FDP-Chef Christian Lindner jedoch das Scheitern der Jamaika-Gespräche erklärt, werden die Karten noch einmal neu gemischt.

Nach zehn Jahren Bauzeit und reichlich Schlagzeilen aufgrund von Verzögerungen und steigenden Kosten wird am 11. Januar schließlich die Elbphilharmonie eröffnet.

Eine Lichtshow wird am 11. Januar in Hamburg auf und an der Fassade der Elbphilharmonie zu deren feierlicher Eröffnung gezeigt.
Eine Lichtshow wird am 11. Januar in Hamburg auf und an der Fassade der Elbphilharmonie zu deren feierlicher Eröffnung gezeigt. | Foto: dpa

Alle Augen sind Anfang Juli auf den G-20-Gipfel in Hamburg gerichtet. Besonders in Erinnerung: Die Nacht zum 8. Juli, als im Schanzenviertel der Mob tobt und Barrikaden entflammen, während zeitgleich die Staats- und Regierungschefs in der Elbphilharmonie der „Freude schöner Götterfunken“ lauschen.

Auf diesen Tag haben viele Menschen lange gewartet: Der Bundestag beschließt im Juni das Gesetz zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare.

Turbulenzen gab es nicht nur in der Luft: Air Berlin ist pleite, Daimler beantragt die Kronzeugenregelung und der Bahn-Chef schmeißt hin.

Umgestürzte Bäume legen nach Sturmtief „Xavier“ deutschlandweit den Bahnverkehr lahm. Das Unwetter zieht im Oktober quer durch den Norden und Osten des Landes.

Mit Konfetti bejubeln die Fraktionsmitglieder von Bündnis 90/Die Grüne im Bundestag in Berlin das Ergebnis nach der Abstimmung zu Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts. In der Mitte Volker Beck, links Renate Künast.
Mit Konfetti bejubeln die Fraktionsmitglieder von Bündnis 90/Die Grüne im Bundestag in Berlin das Ergebnis nach der Abstimmung zu Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts. In der Mitte Volker Beck, links Renate Künast. | Foto: dpa

Regional

Wie ausgestorben liegt der Gaggenauer Marktplatz nach einer Bombendrohung Anfang März da. Am Tag zuvor hatte OB Michael Pfeiffer ein Auftrittsverbot für den türkischen Justizminister ausgesprochen.

Mittelbaden bringt den gesamten europäischen Bahnverkehr ins Stocken: Auf dem am meisten befahrenen Streckenabschnitt Deutschlands beim Rastatter Stadtteil Niederbühl sacken am 12. August die Schienen ab, die wichtigste Nord-Süd-Achse ist gekappt.

Eine Milliarde teurer wird das Großprojekt Stuttgart 21 laut einem neuen Gutachten.

Dass ein Pfund Hack für so viel Aufsehen sorgen könnte – damit hätte wohl niemand gerechnet: Die skurrile Geschichte eines Unbekannten, der bevorzugt in den Nächten zu Montag ein Pfund Hackfleisch am Bahnhof in Pfinztal-Berghausen deponiert, verbreitet sich innerhalb weniger Tage im Internet.

Mit dem Landesfestumzug gehen Mitte September in Karlsruhe die Heimattage
Baden-Württemberg zu Ende.

Die Riesenräder vor dem Karlsruher Schloss standen zu Ehren des Drais-Jubiläums "200 Jahre Fahrrad".
Die Riesenräder vor dem Karlsruher Schloss standen zu Ehren des Drais-Jubiläums „200 Jahre Fahrrad“. | Foto: Jörg Donecker

Sport

Der Umbau des Wildparkstadions beginnt nach jahrelangen Diskussionen mit ersten Vorarbeiten, ob es 2018 aber richtig losgeht, steht in den Sternen. Grund sind steigende Kosten auf der einen und die beschlossene Kostenbremse für das städtische Projekt auf der anderen Seite.

Magisch teuer: Die katarischen Luxus-Shopper, denen Paris St. Germain gehört, bezahlen im Sommer 222 Millionen Euro Ablöse für Fußball-Profi Neymar.

Usain Bolt stürzt im letzten Rennen seiner Karriere nach einem Muskelkrampf.

Olympiabann für Russland wegen Staatsdopings: Gregori Rodschenkow, Ex-Leiter des Moskauer Anti-Dopinglabors, macht den Sportbetrug öffentlich.