Skip to main content

„I hätt do mol e Frog“

Für Pendler nach Baden wichtig: Wieso ist die B9 im Bienwald nicht vierspurig?

Die Bienwald-B9 zwischen Kandel und Frankreich ist ein Politikum. Die Strecke ist einspurig und schmal. BNN-Leser Thomas Mayer wollte wissen, warum wird der Abschnitt nicht ausgebaut?

Für die Autofahrer gibt es auf der schmalen Straße nur wenig Chancen, um die Laster zu überholen. Foto: Tobias Törkott

Laster aus Künzelsau oder Worms, aus Polen oder der Schweiz – dazu Pendler, Wohnmobile und Motorradfahrer. Es geht eng zu auf der sogenannten Bienwald-B9 im Süden der Pfalz. Und dabei ist es keine Hauptverkehrszeit, sondern mitten am Tag, 13 Uhr.

Die Bienwald-B9 ist der Abschnitt der Bundesstraße 9 zwischen der Anschlussstelle Kandel-Süd und Neulauterburg, die Verbindung zwischen der Autobahn 65 und der französischen A35. Eine Route, die Fernfahrer und Pendler wählen, wenn sich der Verkehr auf der A5 oder der Rheinbrücke bei Karlsruhe staut. Wer bei Südpfälzer Speditionsunternehmen nachfragt, bekommt gesagt: „Die Route ist die einzige Alternative.“ Es gibt nur ein Problem. Die 11,5 Kilometer durch den Wald sind großteils einspurig und schmal gebaut. Überholen? Heikel! Kolonne fahren ist angesagt.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang