Skip to main content

Clownerie und Akrobatik

Was Besucher in dieser Saison beim Landauer Weihnachtscircus erwartet

Zum 21. Mal lädt Zirkusdirektor Jakel Bossert und sein Team zum Landauer Weihnachtscurcus ein. Mit dabei ist ein amerikanisches „Super-Talent“ und eine ukrainische Ballettshowtanzgruppe auf Deutschlandpremiere.

2 Artisten-Frauen
Beim Landauer Weihnachtscircus sind in dieser Saison auch die Gallingani Sisters aus Italien dabei, die Könner in der Hand-auf-Hand-Akrobatik sind. Foto: Landauer Weihnachtscircus

Bei der Menge an Weihnachtszirkussen, die jährlich noch zu wachsen scheint, kann man schnell die Übersicht verlieren. Gleichwohl gibt es vor- und nachweihnachtliche Managen, die inzwischen durchaus mit einer Tradition aufwarten können.

Dazu zählt nicht zuletzt der Landauer Weihnachtscircus. Zum 21. Mal laden nun Zirkusdirektor Jakel Bossert und sein Team zu diesem Weihnachtscircus ein. Startschuss für das internationale Programm ist der kommende Freitag. Die letzte Vorstellung ist für den 7. Januar geplant.

Landauer Weihnachtscircus bucht seine Nummern bereits ein Jahr zuvor

Eine der Stärken des Landauer Weihnachtscircus ist das alljährliche, in der jeweiligen Zusammensetzung einmalige, Programm. Darauf legen die Macher nach eigenem Bekunden großen Wert. „Teilweise buchen wir die Nummern bereits ein Jahr zuvor“, lässt Hans-Ludwig Tillner, Pressesprecher im Landauer Weihnachtscircus, durchblicken.

Bislang gelang es Bossert, im Hauptberuf organisiert er (Groß-)Veranstaltungen, immer wieder, außergewöhnliche Zirkusnummern nach Landau zu bringen, die internationales Format haben.

Die Zielsetzung des Zirkusdirektors, der sich selbst viel Leidenschaft und Herzblut für den Zirkus attestiert, ist seit Jahr und Tag gleichgeblieben: „Den Besuchern jedes Jahr ein neues und wirklich einmaliges Programm zu bieten – ein Programm für die ganze Familie“.

Artist
Balanceakt mit Artist David Robert Foto: Landauer Weihnachtscircus

Das Zirkuszelt, ein „Viermaster“ mit einer Grundfläche von 45 auf 45 Meter, erscheint in diesem Jahr im neuen blau-weißen „Zirkusoutfit“. Deutlich über 1.000 Besucher fasst das Zelt. Im Mittelpunkt stehen aber natürlich die Manege und ihre Stars.

Da wären zum Beispiel: Chiko aus Kuba, der beim amerikanischen Pendant zur deutschen Sendung „Das Super-Talent“ die Jury überzeugte. Bei seinem Auftritt stürzt er sich mit dem Schwungseil in die Tiefe.

Luftakrobatik ist die Stärke von Marius Gagiu aus Rumänien. Die Gallingani Sisters aus Italien sind Könner in der Hand-auf-Hand-Akrobatik und Ashley Barelli zeigt ihr Talent im Hula-Hoop-Tanz.

Tänzerinnen
Deutschlandpremiere: zum ersten Mal tritt die international renomierte Ballettshowtanzgruppe aus der Ukrainie hierzulande auf. Foto: Landauer Weihnachtscircus

Um das Lachen der Besucher wird sich Clown Armen Asiryants kümmern, der weltweit zu den besten seines Faches zählen soll. Eine Deutschlandpremiere gibt es mit einer Showballettgruppe aus der Ukraine. Im Programm des Landauer Weihnachtscircus stehen zudem auch tierische wie sehenswerte Nummern unter der Regie von Ann-Katrin Bossert und Franz Spindler.

Auf rund zweieinhalb Stunden Programm, samt Pause im bewirtschafteten, beheizten und weihnachtlich ausgeschmückten Zirkuszelt, können sich die Besucher freuen. Und das, so Tillner, bei Eintrittspreisen wie Vorjahr. Parkplätze gibt es übrigens direkt beim Zirkus.

nach oben Zurück zum Seitenanfang