Hochzeit, Braut, Heiraten, Weltrekord, Eheringe | Foto: Wacker

1001 Bräute in Weiß

Pforzheims Trauringhersteller starten besonderen Weltrekordversuch

Anzeige

Einmal getragen, hängt er meist im Schrank, der Traum in Weiß. Bräute, die nur auf die Gelegenheit warten, ihr Hochzeitskleid noch einmal angemessen auszuführen, haben am 28. Juli 2017 Gelegenheit dazu. Dann wird die Goldstadt Schauplatz eines Weltrekordversuchs, zu dem Pforzheims führende Trauringfirmen im Jahr des Goldstadtjubiläums einladen. Glamourös Media-Event veranstaltet im Volksbankhaus von 16 bis 21.30 Uhr die „Nacht der 1001. Braut“, gemeinsam mit der Stadt Pforzheim und den Trauringfirmen Binder, EGF, Deutsche Schmuck und Uhren, Gerstner, Fischer und Rauschmayer. Das Ziel: Mindestens 909 Damen im Brautkleid und Beachtung für Pforzheims Trauringhersteller. Denn die sind laut Jubiläums-Gesamtkoordinator Gerhard Baral die weltweit besten Firmen ihrer Art – und dafür noch viel zu bescheiden. „Wir möchten, dass Pforzheim als Trauringstadt international wahrgenommen wird“, sagt Baral beim Pressegespräch gestern Abend im Volksbankhaus.

China brach gerade erst den Rekord

Bis Mitte Januar sei für das Event unter „Nacht der 800 Bräute“ geworben worden, erklärt Organisator Ben Epple von Glamourös Media-Event. Zu übertreffen waren für den Rekord im Guinness-Buch der Rekorde ursprünglich die Iren mit 748 Bräuten. „Dann kamen die Chinesen“, sagt Epple. Denn die knackten jüngst mit 908 Bräuten den Rekord. Nun sei die Herausforderung mit mindestens 909 benötigten Damen im Hochzeitskleid zwar etwas größer. „Wir sind trotzdem zuversichtlich, dass wir es schaffen“, betont Eberhard Auerbach-Fröhling von Gerstner, der wie die übrigen Sponsoren der Veranstaltung auch bei den Kunden für das Event wirbt.

Brautstyling und große Party

Auf die Bräute, die sich für die Veranstaltung anmelden, wartet ein Programm mit Stylisten, mystischer Schmuck-Modenschau, der Band „Vintage Vegas“ und DJ. Moderieren – und mit dem Notar die Bräute zählen – wird TV-Moderator Marco Schreyl.
Mitmachen darf bei dem Weltrekordversuch übrigens auch, wer den Partner fürs Leben noch gar nicht gefunden hat. Nur das Kleid muss stimmen, wie Epple berichtet: „Weiß, ivory, cremefarben, Hauptsache Braut- oder Abendkleid. Und wer weiß, vielleicht ist der Zukünftige ja bei der Party am Abend dabei.“