Skip to main content

Kultusministerkonferenz soll am Donnerstag beschließen

Eisenmann kündigt deutschlandweit einheitliches Abi bis 2025 an

Einen bildungspolitischen Durchbruch kündigte die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) bei ihrem Besuch im Karlsruher Verlagshaus der Badischen Neuesten Nachrichten an.

CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann kündigte zu Besuch in der BNN-Redaktion an, dass es in Deutschland bis 2025 einheitliche Schulabschlüsse geben könnte. Foto: Rake Hora /BNN

Im Jahr 2025 könnten die Schulabschlüsse in allen deutschen Bundesländern einheitlich sein – das sagte Susanne Eisenmann (CDU) am Montag bei ihrem Redaktionsbesuch bei den BNN. Die Kultusministerkonferenz (KMK) wolle sich an diesem Donnerstag darauf einigen.

„Wir werden die Grundlage verabschieden, damit wir bis in fünf Jahren das gleiche Abitur, die gleiche Mittlere Reife, den gleichen Hauptschulabschluss in ganz Deutschland schreiben werden“, so Eisenmann.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang