Skip to main content

Bundeswehr leistet Amtshilfe

Einige Heime wehren sich gegen Corona-Tests durch Soldaten

Bund und Länder wollten die Alten- und Pfegeheime nicht vollständig abriegeln. Besucher sollen daher getestet werden. Die Bundeswehr stellt 10.000 Soldatinnen und Soldaten dafür ab. Das stößt nicht überall auf Gegenliebe.

Oberst Thomas Köhring, Kommandeur des Landeskommandos Baden-Württemberg Foto: Hans-Jürgen Collet

Da kommt selbst ein gestandener Soldat wie Oberst Thomas Köhring ein wenig in die Bredouille. Als der Kommandeur des Landeskommandos Baden-Württemberg bei einem Besuch im Rastatter Gesundheitsamt am Mittwoch auf das Thema Amtshilfe bei Schnelltests in Pflegeheimen angesprochen wird, schnellen seine Augenbrauen über der Maske in die Höhe.

„Das wäre allerdings der schlimmstmögliche Fall, wenn alle Unterstützung anfordern sollten“, sagt er. Wie groß der Unterstützungsbedarf in den Pflegeheimen des Landes tatsächlich ist, wird laut Köhring derzeit ermittelt.

Theoretisch könnten alle 1.912 Alten- und Pflegeheime im Südwesten mit ihren rund 100.000 Bewohnern Anträge auf Amtshilfe stellen. In jedem Fall komme „eine große Herausforderung auf uns zu“, ahnt der Landeskommandeur bei seinem Gespräch mit dem Ersten Landesbeamten Jörg Peter und Sozialdezernent Stefan Biehl.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang