Skip to main content

Infektionszahlen gehen zurück

Gesundheitsdezernet im Landratsamt Karlsruhe: „Die Pandemie ist noch lange nicht besiegt“

Seit dem Höhepunkt der Corona-Infektionen an Weihnachten sind die Infektionszahlen deutlich zurückgegangen. In Rastatt und Baden-Baden liegt der Sieben-Tage-Wert sogar unter dem Grenzwert von 50 Neuinfektionen in sieben Tagen. Die örtlichen Gesundheitsämter sind erleichtert. Doch von einer Entwarnung wollen sie nicht sprechen.

Keine Kontakte, keine Infektionen: Der seit Anfang November geltende Lockdwon mit seinen strikten Beschränkungen wirkt. Seit Weihnachten sinkt die Zahl der Neuinfektionen. Foto: Julian Stratenschulte picture alliance/dpa

So dunkel wie am Tag vor Heiligabend war die Deutschlandkarte des Robert-Koch-Instituts noch nie.

Der Großteil des Landes war dunkelrot eingefärbt, große Teile von Sachsen, Brandenburg und Thüringen sogar in violett.

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag bundesweit bei 217,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, ein neuer Rekordwert. In einzelnen Landkreisen schnellte der Wert gar auf über 600 hoch.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang