Skip to main content

Geringe Nitratbelastung

Grundwasserqualität in der Region: Der Schwarzwald sorgt für Sauberkeit

Die Belastung des Grundwassers hat sich bundesweit „nur geringfügig” verbessert. Mehr als ein Viertel der Messstellen weisen unverändert eine Überschreitung des seit 1991 geltenden Grenzwertes auf. In Baden ist die Lage hingegen entspannt. Das liegt vor allem am Schwarzwald.

Wertvolles Nass: Kaum Probleme mit der Nitratkonzentration im Grundwasser haben die Wasserwerke im Badischen. Die Grenzwerte werden deutlich unterschritten. Foto: Oliver Berg/dpa

Peter Riedinger, Betriebsleiter bei den Stadtwerken Baden-Baden, bringt es auf einen kurzen Nenner: „Das, was im Einzugsgebiet eines Wasserwerks passiert, hat man auch im Wasser.“ Gibt es Industrie, belasten industrielle Abwässer das Grundwasser. Gibt es Landwirtschaft, sammeln sich die Rückstände von Pestiziden oder Düngemitteln an. Mit allen Risiken und Nebenwirkungen für die Wasserwerke.

Um sauberes Trinkwasser zu gewinnen, das höchsten Ansprüchen genügt, müssen sie immer öfter mit aufwändigen Methoden das Grundwasser reinigen. Peter Riedinger weiß, wovon er spricht. Die Stadtwerke der berühmten Kur- und Bäderstadt mit ihren heißen Thermalquellen gewinnen ihr Trinkwasser sowohl aus Quellen aus dem Schwarzwald wie aus Grundwasserwerken in der Rheinebene.

In Baden-Baden ist das Quellwasser aus dem eigenen Stadtwald sauber und rein, alle Grenzwerte werden problemlos eingehalten. Das gilt auch für das Grundwasserwerk Sandweiher, wo ein Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Auch dort wird nicht gedüngt oder gespritzt, entsprechend sauber ist das Wasser.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang