Skip to main content

Stiftung beschäftigt sich mit Profil

Museum für den Rechtsstaat in Karlsruhe: Was soll es im Forum Recht zu erleben geben?

Die Stiftung Forum Recht mit Sitz in Karlsruhe und Leipzig soll die Bedeutung des Rechts und der Rechtsstaatlichkeit für die freiheitliche Demokratie darstellen. Aber wie präsentiert man das Recht? Auf einem virtuellen Symposium sucht die Stiftung nach Antworten.

Das Recht und den Rechtsstaat vermitteln: Der Ort für das „Forum Recht“ steht fest - auf dem Gelände des BGH in Karlsruhe. Um die Inhalte wird noch gerungen. Foto: jodo-foto/Joerg Donecker

Es ist eine eindrucksvolle, emotionale Skulptur, die keinen Besucher des Apartheid-Museums im südafrikanischen Johannesburg unberührt lässt. Im Raum der Dunkelheit, der an die finsteren Zeiten der Rassentrennung erinnert, kniet ein Polizist in Uniform auf einem schwarzen Gefangenen.

Dessen Oberkörper ist nackt, über seinen Kopf hat der Polizist einen nassen Sack gezogen. „Viele Häftlinge sind daran erstickt“, sagt Emilia Potenza, die Leiterin des Museums bei einem ganztägigen virtuellen Symposium der Stiftung Forum Recht am Donnerstag. „Mit dieser Methode wurden die Menschen gebrochen.“

Man wird gezwungen, sich zu erinnern.
Emilia Potenza, Leiterin des Apartheid-Museums Johannesburg

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang