Skip to main content

Rätsel in Mariupol

Hat Russland chemische Kampfstoffe in der Ukraine eingesetzt?

Regierungen in Kiew und Washington untersuchen Berichte über eine angebliche Giftwolke in der belagerten ukrainischen Stadt Mariupol. Pro-russische Separatisten im Donbass hatten zuvor mit dem Einsatz von Chemiewaffen gegen ihre Verteidiger gedroht.

Bild der Zerstörung: Die von russischen Truppen seit Wochen belagerte Stadt Mariupol wehrt sich noch gegen die Angreifer. Jetzt gibt es einen Bericht, wonach dort angeblich ein chemischer Kampfstoff eingesetzt wurde.
Bild der Zerstörung: Die von russischen Truppen seit Wochen belagerte Stadt Mariupol wehrt sich noch gegen die Angreifer. Jetzt gibt es einen Bericht, wonach dort angeblich ein chemischer Kampfstoff eingesetzt wurde. Foto: Alexander Nemenow / AFP

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang