Die Randale-Nacht von Stuttgart hat wohl nicht nur für die Plünderer ein Nachspiel. Gegen einen Polizeibeamten wird wegen einer rassistischen Äußerung ermittelt.
Die Randale-Nacht von Stuttgart hat wohl nicht nur für die Plünderer ein Nachspiel. Gegen einen Polizeibeamten wird wegen einer rassistischen Äußerung ermittelt. | Foto: dpa

Video in den sozialen Medien

Rassistische Äußerung in Randale-Nacht: Ermittlungen gegen Stuttgarter Polizeibeamten

Anzeige

Die Randale-Nacht von Stuttgart hat wohl nicht nur für die Plünderer ein Nachspiel. Gegen einen Polizeibeamten wird wegen einer rassistischen Äußerung ermittelt. Ein Video-Mitschnitt im Internet macht sehr deutlich, was der Mann von Migranten hält.

Wie dramatisch Samstag Nacht die Situation in der Stuttgarter Innenstadt war, wird jetzt in einem Video-Mitschnitt deutlich, der im Internet kursiert und offensichtlich von einem Polizeibeamten stammt. Die Stuttgarter Zeitung berichtete zuerst über den Vorgang. Der Beamte beschreibt in dem Video die Unruhen und übt deutliche Kritik an der Polizeiführung.

„Und die Führung? Ja ist so richtig hilflos“, ist in dem Video zu hören. Die Menschen, die mit Stangen und Steinen Schaufensterscheiben einschlagen und Geschäfte plündern, beleidigt er rassistisch: „Nur Kanaken, ja ich bin sprachlos.“ An der Echtheit der rassistischen Beschimpfung gibt es offenbar keinen Zweifel. Am Ende bezieht sich der Beamte wohl auf einen in rechten Kreisen verbreiteten Verschwörungsmythos.

Auch interessant: Nach Gewaltexzessen: Polizeigewerkschaft wirft der Stadt Stuttgart Versäumnisse vor

Er sagt: „Ich glaube, das ist erst der Auftakt von dem, was man gewollt hat“. Bei dem Dokument handelt es sich wohl um einen Mitschnitt aus der Randale-Nacht, die per WhatsApp verschickt wurde. Wie es den Weg ins Internet gefunden hat, ist nicht klar. An seiner Echtheit wird aber nicht gezweifelt.

Polizist wurde anhand seiner Stimme erkannt

Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Stuttgart bestätigte, dass das Video existiert und dass man gegen den Beamten, der darin spricht, jetzt ermittelt. „Das Dezernat Amtsdelikte prüft, ob der Inhalt strafrechtlich relevant ist und möglicherweise dienstrechtliche Konsequenzen nach sich zieht“, hieß es. Nach Recherchen der Stuttgarter Zeitung wurde der Polizist anhand seiner Stimme als Beamter des Polizeipräsidiums Stuttgart identifiziert.

Auch interessant: Stuttgarter Sozialpädagoge gibt Einblick in die Szene: Wer sind die Randalierer von Stuttgart?

Um eine Stellungnahme gebeten, sagte der Pressesprecher des Stuttgarter Präsidiums: „Unabhängig vom Ausgang der Überprüfung ist es ganz sicher nicht unser Stil und nicht in Ordnung, so über Menschen mit Migrationshintergrund zu sprechen.“