Skip to main content

Landesregierung fördert mobile Schlachtungen

„Schlachtung mit Achtung”: Wenn das Schlachthaus auf die Weide kommt

Der Transport zum Schlachter ist oftmals das Schlimmste, was ein Tier ertragen muss. Landwirten, die keine schlachtende Metzgerei mehr in der Nähe haben, bleibt oft keine Alternative zum weit entfernten Großschlachthof. Ein Schlachthaus auf Rädern könnte Abhilfe schaffen.

Aus dem Stall in den Schlachtanhänger: Bei „Schlachtung mit Achtung” kommt der Metzger mit seiner ganzen Ausrüstung auf den Bauernhof. Foto: Sandra Kopf

Von Christoph Ruf

Es war eine echte Vollversammlung, die die Interessengemeinschaft „Schlachtung mit Achtung“ (SMA) nach der coronabedingten Pause endlich wieder abhalten konnte. Dazu genügte es allerdings schon, dass Sandra Kopf aus Fluorn-Winzeln im Kreis Rottweil nach Kandern ins Markgräflerland fuhr, wo ihr Kompagnon Thomas Mayer wohnt. Die SMA besteht aus zwei Personen.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang