Skip to main content

Tierwohl kostet Geld

Weide statt Stall: Landwirt Markus Klatz aus Ettlingen macht eigentlich alles falsch

Billiges Fleisch von glücklichen Tieren? Das hätten wir wohl gerne. In der Tiermast macht jede Bewegung des Schweines den Schinken teurer und jeder Schritt des Rindes das Steak. Markus Klatz vom Ettlinger Hedwigshof versucht dem Weltmarkt ein Schnippchen zu schlagen.

Landwirt Markus Klatz geht in der Tierhaltung andere Wege. Foto: Christian Bodamer

Rinder auf der Weide, Schweine in der Suhle und dazu noch ein paar Hühner und Gänse? Während sich viele Landwirte an den gesetzlichen Mindestanforderungen für ihre Tiere entlang hangeln, die Spezialisierung und die Rationalisierung auf die Spitze treiben, um finanziell überleben zu können, geht Markus Klatz vom Ettlinger Hedwigshof einen anderen Weg.

Seine 55 Rinder leben auf rund sieben Hektar Weideland. In den Stall kommen sie nur um ihr Kraftfutter zu fressen oder wenn das Wetter gar zu schlecht ist.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang