Skip to main content

Einzulösen bis Ende März

Weitere FFP2-Masken für Risikogruppe: Im Januar gibt es zwei Coupons

Menschen aus der Corona-Risikogruppe erhalten weitere FFP2-Masken in ihrer Apotheke. Es gibt ein Schreiben der Krankenkasse, zwei Coupons und eine geringe finanzielle Eigenbeteiligung.

Erneute Ausgabe: Menschen aus der Risikogruppe erhalten, wie hier in der Jöhlinger St. Marien-Apotheke vor Weihnachten, wieder FFP2-Masken, die sie mit zwei Coupons erwerben können. Foto: Rake Hora /BNN

Menschen ab 60 Jahren und Menschen mit bestimmten chronischen Erkrankungen sollen durch eine Aktion der Bundesregierung weiter mit FFP2-Masken versorgt werden. Nachdem sich Menschen aus der Corona-Risikogruppe vor Weihnachten drei FFP2-Masken kostenlos bei ihrer Apotheke abholen konnten, handelt es sich dieses Mal um zwölf Stück.

Damit möchte die Bundesregierung ihrer Ankündigung nachkommen, an die 27 Millionen Betroffenen der Risikogruppe jeweils 15 FFP2-Masken auszugeben und damit deren Schutz zu erhöhen.

In den nächsten Tagen sollen die Betroffenen von den Krankenkassen informiert werden, sagt Fritz Keller. Der Vorsitzende des Deutschen Apothekerverbands erklärt, man erhalte zwei Coupons für jeweils sechs FFP2-Masken. Den ersten Coupon könne man im Zeitraum von 1. Januar bis 28. Februar einlösen, den zweiten im Zeitraum von 15. Februar bis 31. März.

Diesmal keine kostenlosen Masken

Im Gegensatz zur Aktion vor Weihnachten werden die Masken nicht kostenlos ausgegeben, sondern kosten pro Sechserpack zwei Euro. Die Coupons sollen fälschungssicher sein. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte erklärt: „Damit wollen wir verhindern, dass auf Kosten der Schwächsten Geschäfte gemacht werden.“

nach oben Zurück zum Seitenanfang