Skip to main content

Ein Symbol für die Verachtung der Republik

Wofür steht die schwarz-weiß-rote Reichsflagge?

Auf der großen Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung führten zahlreiche Demonstranten die schwarz-weiß-rote Reichsfahne mit. Das führte zu massiver Kritik. Auch die Rastatter Historikerin Elisabeth Thalhofer nennt das Schwenken der Flagge des Kaiserreichs und der NS-Diktatur „geschichtsvergessen“.

Sorgte für Entsetzen: Teilnehmer der Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen schwenkten vor dem Berliner Reichstag die schwarz-weiß-rote Reichsflagge. Foto: Fabian Sommer/dpa

Die Bilder gingen um die Welt und sorgten für Entsetzen. Als Anfang September mehrere zehntausend Menschen in Berlin gegen die von der Bundesregierung verordneten Corona-Maßnahmen demonstrierten und einige hundert bis zum Eingangsbereich des Reichstagsgebäudes vordrangen, war sie unübersehbar – die Reichsflagge mit den Farben Schwarz-Weiß-Rot, die zahlreiche Demonstranten mit sich trugen und kräftig schwenkten.

Dass sich die Corona-Kritiker ausgerechnet hinter der Flagge des Deutschen Kaiserreiches von 1871 bis 1918 und des Dritten Reiches von 1933 bis 1935 vereinten und diese unübersehbar vor dem Sitz des freigewählten Bundestags schwenkten, nannte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier „abscheulich und unerträglich“.

Auch Elisabeth Thalhofer, promovierte Historikerin und Leiterin der Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte im Rastatter Schloss , ist entsetzt.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang