Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Mann, der vier Frauen überfallen hat | Foto: Patrick Seeger (dpa)

Neuer Fall in Bruchhausen

Polizei: Schaden durch Autoscheiben-Täter deutlich höher

Zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung

Nach zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung ist die Polizei möglicherweise den Tätern auf der Spur, die in den vergangenen Wochen in der Region insgesamt rund 100 Autoscheiben zersplittern ließen. „Es gibt vielversprechende Ansätze“, sagte Ralf Minet vom Polizeipräsidium Karlsruhe zum Stand der Ermittlungen.

Die Beamten seien auf verschiedene Fahrzeuge aufmerksam gemacht worden. Eine fünfköpfige Sonderkommission (Soko) arbeite mit Hochdruck an der Aufklärung der Fälle, die seit Mitte Dezember in Karlsruhe, Ettlingen, Malsch, Rheinstetten  und Durmersheim angezeigt wurden.

Es gibt vielversprechende Ansätze

Nachdem die Zahl der beschädigten Autos über Weihnachten kräftig nach oben geschnellt waren, ist seit Dienstag nur noch ein neuer Fall aktenkundig geworden. Der wurde in Ettlingen-Bruchhausen angezeigt.

In Industriegebiet Im Katzentach sei eine Heckscheibe an einem Handwerkerfahrzeug wohl durch ein Geschoss zu Bruch gegangen. Als Tatzeit nennt die Polizei den Donnerstag zwischen 9 und 14.30 Uhr. Ein Projektil sei aber nicht gefunden worden.

Blinde Zerstörungswut: Unbekannte Täter haben in der Region rund 100 Autoscheiben zerstört.
Blinde Zerstörungswut: Unbekannte Täter haben in der Region rund 100 Autoscheiben zerstört. | Foto: Polizei

Wie berichtet schließen die Ermittler nicht aus, dass die Taten aus einem fahrenden Autos heraus begangen wurden. Möglicherweise agieren der oder die Serientäter mit einer so genannten Softair-Waffe. Durch die blinde Zerstörungswut ist bereits ein beträchtlicher Sachschaden entstanden, dessen Summe die Polizei jetzt gegenüber den BNN deutlich noch oben korrigierte.

Zunächst war der Gesamtschaden mit rund 50 000 Euro beziffert worden, inzwischen gehen die Ordnungshüter allerdings von einem Schaden bis zu 100 000 Euro aus.

Zwei Fälle im Bereich des Polizeipräsidiums Offenburg

Beim Polizeipräsidium Offenburg, dass unter anderem für den Bereich zwischen dem Kreis Rastatt, Baden-Baden und Achern zuständig ist, sind bislang nur zwei Anzeigen eingegangen, die möglicherweise in Verbindung mit der Serie zerstörter Scheiben stehen. Diese wurden in Durmersheim angezeigt. Dort ging eine Autoscheibe und das Glas eines Buswartehäuschens zu Bruch.