Der KSC hat sein Trainingslager im spanischen Estepona aufgeschlagen. | Foto: Dankert

Mit dem KSC im Trainingslager

Post aus Malaga

Zürich – Málaga, am Samstag ein Temperaturunterschied von fast 30 Grad. Der Mann drei Reihen weiter hinten auf 18D, Fensterplatz, gekräuselte schwarze Haare, brauner Teint, starker Schweizer Akzent –  ist das nicht? Doch es ist: Urs Meier. Wer ihn nicht kennt: Als ehemaliger Berufs-Unparteiischer pflegt er das Image, der mit Abstand neutralste aller Fußball-Schweizer im deutschen Fernsehen zu sein. Den strittigen Fragen um Abseits und Schwalben nimmt er sich an, als schlichte er Affären um Leben und Tod. Dass man ihn bemerkte, trotz der eintönig lärmenden Triebwerke direkt neben einem, lag daran, dass er seiner drei Jahre alten Tochter mit lautstarker Hingabe die Welt erklärte. So, als hinge auch hier gerade wieder ein ZDF-Millionenpublikum an seinen schmalen Lippen. Zurückpfeifen? Keine Chance.

Wer aber war der junge Mann, der nach dem Boarding freundlich nickend grüßte, als er zusammen mit zwei Dutzend anderen Fußballern für Maschine nach hinten durchmarschierte? Das in Brusthöhe applizierte „V“ auf den roten Einheitsjacken ließ spontan an den FC Vaduz denken. Oder wie viele andere Vereine mit „V“ fallen einem sonst ein, die mit Swiss Air an die Costa del Sol fliegen? An Gepäckband 33 löste sich das Rätsel später auf: Es ist Thomas Konrad, der bis 2011 im Kader des Karlsruher SC stand, später für den FC Dundee in Schottland spielte und aktuell tatsächlich für den liechtensteinischen Club in der Schweizer Süper Lig spielt. Der Innenverteidiger reiste mit seiner Mannschaft nach Estepona weiter, wo der KSC zur selben Zeit sein Trainingslager-Quartier bezog.

Im Ballungszentrum rund um Marbella erlebt der winterliche Fußball-Tourismus eine neue Blüte, Die andalusische Hotellerie profitiert davon, dass Proficlubs die türkische Adria und deren jahrelangen Kulminationspunkt Belek nunmehr meiden. Aus den drei höchsten deutschen Ligen buchte dieses Jahr alleine Rot-Weiß Erfurt die Türkei. Der SC Freiburg, der FSV Mainz, Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund oder der ehemals treue Belek-Stammgast Werder Bremen sind derweil nur einige der Bundesligavertreter hier. Im Falle Werders zum Nutzen des  KSC. Gegen den Bundesligisten bestreitet die Slomka-Truppe heute ihr erstes Testspiel in Spanien.

Und der Meier Urs? Schert sich hier als später Jung-Vater bei 16, 17 Grad sicher um vieles, nur nicht um Fußball, In Marbella lebt er einfach gut und gerne.