Schloss Heidelberg
Inbegriff der Romantik: Fast eine Million Besucher zieht es jedes Jahr zum Schloss von Heidelberg. | Foto: Heidelberg Tourismus/ Schwerdt

Reisetipp: ein Tag – ein Ziel

Heidelberg: der Gipfel der Schönheit

Anzeige

24 Stunden in einer Stadt, die weniger als drei Stunden entfernt liegt – das ist die Idee hinter der BNN-Serie „24 in unter 3“. Heute geht es zum Inbegriff der Romantik: nach Heidelberg am Neckar. BNN-Mitarbeiterin Cornelia Lohs kennt die schönen Seiten der Neckarstadt.

Dreiklang aus Altstadt, Schloss und Königstuhl

Goethe war verzaubert. Seine Dichter-Kollegen Arnim, Brentano und Eichendorff priesen sie als Hauptstadt der Romantik. Und der amerikanische Schriftsteller Mark Twain fand, sie sei der Gipfel der Schönheit. Der weltberühmte Dreiklang aus Altstadt, Fluss und dem Bergrücken des Königstuhls hat durch die Jahrhunderte nichts von seiner Schönheit verloren. Kein anderer Ort steht so sehr für die Romantik wie das ehrwürdige Schloss, das über der Altstadt thront und über eine Million Besucher im Jahr zählt.

Fahren oder tippen Sie auf die Punkte, um detaillierte Infos zu erhalten.

Die ehemalige Hauptstadt der Kurpfalz hat aber weitaus mehr zu bieten: einen Panoramaweg mit mediterranem Flair und einem Philosophengärtchen mit exotischen Pflanzen, das Elternhaus des ersten deutschen Reichspräsidenten und mit der Sammlung Prinzhorn eines der außergewöhnlichsten Kunstmuseen der Welt. Das barocke Palais Weimar lädt zum Träumen in ferne Welten ein, und in den verwinkelten Altstadtgassen links und rechts der längsten Fußgängerzone Deutschlands versteckt sich so mancher ausgefallene Laden. Die Entfernungen zu den Sehenswürdigkeiten der weltoffenen und gleichzeitig gemütlichen Studentenstadt sind kurz und lassen sich bequem zu Fuß erreichen. Und Bootstouren auf dem Neckar sind herrlich an heißen Tagen.

Was tun in 24 Stunden?

Sehenswürdigkeiten, Restaurants und ein Hotel – die BNN machen Vorschläge für einen runden Tag.

Fahren oder tippen Sie auf die Punkte, um detaillierte Infos zu erhalten.

Wie kommt man hin:

Mit dem Auto: Heidelberg ist das perfekte Ziel für einen Tagesausflug. Keine 60 Kilometer liegen zwischen Karlsruhe und der Universitätsstadt am Neckar. Die Anreise mit dem Auto ist denkbar einfach: auf der A5 bis Ausfahrt Autobahnkreuz Heidelberg, dann den Wegweisern und den Hinweisen des Parkleitsystems folgen. In der Innenstadt gibt es mehrere Parkgaragen. „Darmstädter Hof“, Poststraße und „Kaufhof“ haben die meisten Plätze. Die Innenstadt lässt sich sehr gut zu Fuß erkunden.

Mit dem Zug: Wer mit der Bahn von Karlsruhe nach Heidelberg möchte, muss nicht einmal umsteigen. Vom Hauptbahnhof fährt die S 3 in 43 Minuten an den Neckar, vom dortigen Bahnhof geht es mit der Buslinie 32 A zum Universitätsplatz in der Altstadt.
Ganz in der Nähe liegt die Talstation der Heidelberger Bergbahn, die zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt. Sie bringt Besucher zum Schloss und nach Molkenkur und weiter zum Königstuhl auf 550 Meter.