Wird Ehrenbürger von Baden-Baden: Tony Marshall. | Foto: Uli Deck (dpa)

Zum 80. Geburtstag

Sänger Tony Marshall wird Ehrenbürger von Baden-Baden

Anzeige

Zum 75. Geburtstag schenkte die Stadt Baden-Baden ihrem prominenten Bürger Tony Marshall eine Rosenzüchtung mit seinem Namen. Zum 80. Geburtstag an diesem Samstag gibt es für den Sänger die Ehrenbürgerwürde. Das entschied der Gemeinderat in nicht öffentlicher Sitzung.

Langjährige und zahlreiche Verdienste

Die Stadt würdige damit „die langjährigen und zahlreichen Verdienste des gebürtigen Baden-Badeners sowie seine beispielhafte Lebensleistung“.  Als musikalischer Botschafter und großer Künstler habe sich Marshall weltweit einen Namen gemacht und sich stets zu seiner Heimatstadt bekannt, heißt es in einer Mitteilung der Kurstadt. Den Ehrenbürgerbrief soll er in Abstimmung mit der Familie zu einem späteren Zeitpunkt erhalten.

1972 erhielt Marshall die erste Goldene Schallplatte

Tony Marshall erhielt im Jahr 1972 seine erste Goldene Schallplatte. Mit Hits wie „Schöne Maid“, „ich fang‘ für Euch den Sonnenschein“ und „Junge, die Welt ist schön“ wurde der klassisch ausgebildete Sänger zum „Fröhlichmacher der Nation“. Zu seinem 80. Geburtstag erscheint auch ein neues Album mit dem Titel „Senioren sind nur zu früh geboren“.

aden-Baden hat in der Zeit von 1811 bis heute 30 Persönlichkeiten die Ehrenbürgerwürde der Stadt verliehen. Das Ehrenbürgerrecht erlischt mit dem Tode.
Jack White (links), Tony Marshall (Mitte) und vertreter der Plattenfirma ariola, Geschäftsführer Monti Lüftner (rechts) freuen sich über die erste Goldene Schallplatte für Marshall im April 1972. | Foto: Büro Tony Marshall

Die Stadt Baden-Baden hat in der Zeit von 1811 bis heute 30 Persönlichkeiten die Ehrenbürgerwürde  verliehen. Das Ehrenbürgerrecht erlischt mit dem Tode, heißt es. Prominente Ehrenbürger waren unter anderem Fürst Otto von Bismarck, Ferdinand Graf von Zeppelin,  Konrad Adenauer und der frühere Oberbürgermeister Walter Carlein sowie der Komponist und Dirigent Pierre Boulez. Auch Adolf Hitler stand viele Jahre auf der Liste der Ehrenbürger, wurde dann aber gestrichen. Die  Ehrenbürgerwürde hat auch der Kunstmäzen Frieder Burda.