Der britische Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle feiern Weihnachten in diesem Jahr gemeinsam. | Foto: dpa

So feiern die Promis

Weihnachtsfan oder Weihnachtsmuffel?

Anzeige

Auch wenn man der größte Weihnachtsmuffel ist: Irgendwie kommt man ja doch nicht umhin, das Fest wahrzunehmen. Es sei denn, man ist so konsequent wie der britische Schauspieler Hugh Grant. „Gemeinsam mit meinem Vater bin ich ein paar Mal in muslimische Länder geflohen“, erzählte er kürzlich in einem Interview. „Wir waren überall, zum Beispiel in Marrakesch. Wir hatten immer eine gute Zeit und kamen erst zurück, als alles vorbei war.“

Guildo und sein krummer Baum

So etwas würde dem Sänger Guildo Horn nie in den Sinn kommen. „Ich freue mich ganz wild aufs Christkind“, sagte der gebürtige Trierer, der gerade mit seinem neuen Album „Weihnachten mit Guildo“ auf Tour ist. Er feiere Heiligabend „mit Vinyl, meinen Liebsten und einem kleinen krummen Tannenbaum“. Dazu gehörten auch Spargelröllchen, ein Gläschen Eierlikör und diverse Süßspeisen. Tja, wer auf die Figur nicht achten muss, hat’s halt leichter im Leben. Obwohl: Für Filmstar Elyas M’Barek sind kulinarische Sünden während der Feiertage absolut kein Problem. „An Weihnachten kann man ruhig mal ein bisschen dick werden. Dann macht man halt im nächsten Jahr wieder Sport“, sagte M’Barek („Fack ju Göhte“) in einem Radio-Interview.

Zwei Dinge braucht der Mann

Der britische Sänger Ed Sheeran (26) braucht vor allem zwei Dinge für ein gelungenes Weihnachtsfest: „Meine Familie und gutes Bier.“ Ob er damit das an Spülwasser erinnernde englische Bier gemeint hat, ist nicht überliefert. Aber vielleicht lässt er sich zu Weihnachten ja eine Kiste Bier aus Deutschland oder Irland schenken.

Meghan darf mitfeiern

Apropos England: Dort schauen über die Feiertage alle gebannt nach Sandringham in der Grafschaft Norfolk. Dort, auf dem Landsitz der Queen, werden auch Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle erwartet. Zumindest am ersten Weihnachtsfeiertag, wenn man gemeinsam in die Kirche geht. Ob Harrys Flamme auch schon an Heiligabend dort sein darf, wird noch als Staatsgeheimnis gehütet.

Gesund oder lieber Fast Food?

Auch die First Lady der USA hat sich zu ihren Weihnachtsgepflogenheiten geäußert. „Am liebsten wäre ich auf einer einsamen Insel“, bekennt Melania Trump. Auch was sie dort gerne essen würde, hat sie verraten: „Etwas Gesundes, wonach man sich gut fühlt.“ Wenn das mal keinen Stress gibt: Melanias Gatte verputzt bekanntlich am allerliebsten Fast Food.