Fordert Jens Spahn heraus: die Karlsruherin Sandra Schlensog. | Foto: Murat

Karlsruherin empfängt Minister

Spahn trifft Kritikerin

Anzeige

Die Karlsruherin Sandra Schlensog hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in einer Online-Petition aufgefordert, einen Monat lang von Hartz IV zu leben – nun gibt es einen Termin für ein Treffen. Am Samstag, 28. April, empfängt die alleinerziehende Mutter den Minister vormittags in Karlsruhe. Schlensog hatte die Petition vor einigen Wochen auf der Internetseite change.org gestartet. Anlass dafür war Spahns Äußerung, Hartz IV bedeute nicht Armut, die in der Öffentlichkeit eine Welle der Empörung auslöste. Rund 190 000 Menschen haben bislang unterschrieben.

Spahn ist auf dem Irrweg

„Ich möchte Herrn Spahn zeigen, dass er mit seiner Haltung zu Armut in Deutschland auf dem Irrweg ist“, sagt Schlensog, die in der Karlsruher Weststadt lebt. Bis zum Termin mit dem Minister möchte sie „mehr Unterschriften sammeln, als die CDU Mitglieder hat“.