‚Danke, Wildparkstadion! 1955 – 2018‘ – Abschiedsspiel gegen die Würzburger Kickers.
‚Danke, Wildparkstadion! 1955 – 2018‘ – Abschiedsspiel gegen die Würzburger Kickers. | Foto: KSC

1955 bis 2018

Abschied vom Wildpark: KSC-Spiel gegen die Würzburger Kickers

Anzeige

Die Entscheidung ist gefällt. Das alte Wildparkstadion ist bald Geschichte, es entsteht ein neues Fußballstadion in Karlsruhe. Das Spiel gegen die Würzburger Kickers am 3. November, 14 Uhr ist das letzte, bevor die Bagger anrollen. Zeit um nach 63 Jahren an diesem Tag „Danke, Wildparkstadion!“ zu sagen.

Abschied vom Wildpark

Das Spiel gegen die Würzburger Kickers steht ganz im Zeichen des Abschiedsnehmens vom Wildparkstadion. So wie es alle KSC-Fans, Karlsruher und ganz Fußball-Deutschland in den letzten 63 Jahren kennen und lieben gelernt haben, wird es schon bald nach der Partie gegen die Unterfranken nicht mehr aussehen. Noch im November rollen die Bagger an und beginnen mit dem Abbau der Flutlichter und der Blöcke A1 bis A4, so der Karlsruher SC in einer Mitteilung. Unter dem Motto „Danke, Wildparkstadion! 1955 – 2018“ wird ein letztes Mal im Wildparkstadion gelitten, gebangt und gefeiert.

Aktionen und Rahmenprogramm

„Mit dem Neubau des Fußballstadions im Wildpark beginnt eine neue Ära, es ändert aber auch eine alte. Von 1955 bis 2018 haben das Wildparkstadion sowie alle KSC-Fans dort große Triumphe, Tränen, Spiele und Geschichten erlebt. Bevor wir nach vorne in die Zukunft blicken, schauen wir am 3. November ein letztes Mal zurück und geben dem Abschied einen würdigen Rahmen. Wir haben dabei eng mit unseren Fans zusammengearbeitet und gemeinsam tolle Aktionen sowie ein besonderes Rahmenprogramm entwickelt. Vielen Dank für die Unterstützung“, sagt KSC-Geschäftsführer Michael Becker in einer Presseerklärung des Vereins. „Wir laden jeden Fan, Karlsruher, Sympathisanten und Partner zu diesem besonderen Anlass in den Wildpark ein, um gemeinsam ‚Danke Wildparkstadion!‘ zu sagen!“

Wildparkstadion
Blick auf die Haupttribüne des Karlsruher Wildparkstadions. | Foto: Uli Deck/Archiv

Preise wie 1955

Schwelgen wir in der Stadionnostalgie und beginnen mit den Eintrittspreisen: Gegen Würzburg gelten Preise wie noch 1955! Für 20 DM gibt es alle Sitzplätze, alle Stehplätze kosten nur zehn DM – gezahlt wird trotzdem in Euro (Sitzplätze zehn Euro, Stehplätze fünf Euro, ausgenommen VIP-Bereiche). Schon die Eintrittskarten sind das erste Andenken ans alte Wildparkstadion und kommen im Retrodesign daher. Auch Dauerkarteninhaber können im Vorfeld selbstverständlich im Fanshop ihre Karte gegen ein nostalgisches Einzelticket eintauschen. Die Karten sind ab sofort online, im Fanshop am Wildparkstadion sowie an den üblichen Vorverkaufsstellen erhältlich. Der Fanshop hat ausnahmsweise auch am Montag und Dienstag (29. und 30. Oktober) offen, damit sich jeder mit Karten für die historische Partie eindecken kann.

Nostalgische Trikots

Die Mannschaft läuft gegen Würzburg im nostalgischen Trikot auf, das sich an den Leibchen vom ersten Spiel im Wildpark (7. August 1955, 2:2 gegen Rot-Weiß Essen) orientiert. KSC-Hauptpartner Klaiber verzichtet dabei auf sein normales Branding auf der Brust, stattdessen fügt sich das Logo dezent mit einem unauffälligen Blauton in das Trikot ein.

Dieses exklusive Retrotrikot wird in einer limitierten Auflage von 1.955 Stück auch für die blau-weißen Fans produziert und in einer edlen Trikotbox verkauft.

Wildparkstadion-Sonderbecher

Extra zum Abschied vom „alten Wildpark“ gibt es am 14. Spieltag gegen die Kickers einen Sonderbecher, der das Wildparkstadion in seiner vollen Pracht zeigt. Zum normalen Pfandpreis von zwei Euro sind diese an allen Getränkestanden rund um das Stadion zu haben (limitierte Auflage von 10.000 Stück) und können selbstverständlich auch als Andenken mit nach Hause genommen werden.

Wildpark-Legenden und Stadionkalender

Außerdem folgen gegen die Würzburger Kickers viele ehemalige KSC-Spieler der Einladung des Vereins: Akteure von 1955, 1993 und 2007 kehren an ihre alte Wirkungsstätte zurück und sagen auf ihre Art ‚Danke, Wildparkstadion!‘

Wildpark-Poster und Kalender

Im Fanshop am Wildparkstadion und online sind zudem zwei weitere Andenken, wie etwa ein Poster oder ein Wandkalender, an das altehrwürdige Stadion zu haben.